> > > Buxtehude, Dietrich: Phantasticus
Dienstag, 19. September 2017

Buxtehude, Dietrich - Phantasticus

Kontraste von höchster Farbigkeit


Label/Verlag: Bayard Musique
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Mit der Wiederveröffentlichung von Marie-Ange Leurents und Eric Lebruns Gesamtaufnahme sämtlicher Orgelwerke von Dieterich Buxtehude steht eine gewichtige und zudem äußerst klangschöne Alternative zu anderen Einspielungen zur Verfügung.

Im Jahr 2007 war der Blick auf Dieterich Buxtehude gerichtet gewesen. Man gedachte der 300. Wiederkehr seines Todestags. Als Buxtehude am 9. Mai 1707 in Lübeck gestorben war, trauerte die ganze Stadt um den verdienten Bürger. Als Organist der Lübecker Marienkirche hatte Buxtehude k...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Thomas Bopp:

  • Zur Kritik... Lohnenswerte Wiederentdeckung: Rolles Matthäuspassion lohnt ihre Wiedererweckung. Angelegt wie Bachs Passionen bietet sie einen alternativen Blickwinkel. Die Komposition aus dem Zeitalter der Empfindsamkeit hält jedem Vergleich mit den Vertonungen Carl Philipp Emanuel Bachs stand. Weiter...
    (Thomas Bopp, )
  • Zur Kritik... Fülle und Farbe: Im Regerjahr2016 hat MDG mit dem Interpreten Christoph Schoener an den Orgeln der Hamburger St. Michaelskirche eine sehr ansprechende Einspielung von Regers Orgelbearbeitungen von fünf der Cembalotoccaten J. S. Bachs vorgelegt. Weiter...
    (Thomas Bopp, )
  • Zur Kritik... Einfalls- und abwechslungsreich: Der Hexameter, das Versmaß des Dichters Klopstock, war eine Herausforderung für die Komponisten seiner Zeit. Telemann und Rolle meisterten die besonderen Anforderungen, und Siegfried Pank, seine Solistenriege und das Leipziger Concert, ebenso. Weiter...
    (Thomas Bopp, )
blättern

Alle Kritiken von Thomas Bopp...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Vier Hände für das Himmelreich: Klügere Hände sind selten zu Ohren gekommen. Weiter...
    (Dr. Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Referenz an Komponist wie Interpretation: Als Anfang 2015 Israel Yinon mitten im Dirigat der 'Alpensinfonie' einen Herzinfarkt erlitt und kurz darauf starb, verlor die Musikwelt einen großen Dirigenten und Anwalt der Vergessenen. Jetzt würdigt das Label cpo Israel Yinon in mehrfacher Hinsicht. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Unter der Sonne Italiens: Die Kammermusik Mario Pilatis ist von melodischer Unbefangenheit und steht in vollem Saft. Dass sie so lebendig wirkt, ist das Verdienst der drei Italinier, die für eine temperamentvolle Wiedergabe sorgen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2017) herunterladen (1880 KByte) Class aktuel (3/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Max Reger: Sinfonische Fantasie und Fuge d-Moll op. 57 - Fuge

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich