> > > Festliches Konzert: Werke von Bach, Corelli, Händel u. a.
Mittwoch, 21. November 2018

Festliches Konzert - Werke von Bach, Corelli, Händel u. a.

Weihnachtsgrüße aus Dresden


Label/Verlag: ARS Produktion
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Die Dresdner Kapellsolisten musizieren schwungvoll und mitunter ruppig. Eine klar erkennbare Handschrift ist in dieser nicht eben herausragenden Einspielung allerdings leider nicht zu erkennen.

Im Jahr 2013 gaben die Dresdner Kapellsolisten ein Weihnachtskonzert in der Villa Hügel in Essen, dessen Konzertmitschnitt letztes Jahr als SACD bei Ars Produktion erschien. Das 1994 gegründete Orchester setzt sich aus Musikern der Sächsischen Staatskapelle und der Dresdner Philharmonie zusammen. Den Mitgliedern dieses Ensembles ist die gleichberechtigte Zusammenarbeit miteinander besonders wichtig, weshalb sich auch der musikalische Leiter, Helmut Branny, als normales Orchestermitglied versteht. Interessant ist, dass er die Musiker nicht vom Cembalo aus leitet, sondern als Kontrabassist. Zwar gehört dieses Instrument in der Barockmusik auch zur tonangebenden Basso continuo- Gruppe, doch dürfte diese Position für einen musikalischen Leiter immer noch recht ungewöhnlich sein. Auch die Solisten der Einspielung stammen alle aus den eigenen Reihen. Susanne Branny (Violine), Bernhard Kury (Flöte), Andreas Lorenz (Oboe) und Mathias Schmutzler (Trompete) gehören zu den prägenden Gestalten des Dresdner Musiklebens, wo sie seit Jahren in den großen Orchestern in herausgehobenen Positionen spielen.

So erfahren wie die Musiker der Kapellsolisten sind, ist es nicht verwunderlich, dass sich auch ihr ‚Festliches Konzert‘ mit Werken von Bach, Corelli, Händel, Marcello, Torelli und Vivaldi ziemlich perfekt anhört. Routiniert gehen sie aufeinander ein, phrasieren präzise sowie musikalisch und erwecken mit dieser Interpretation den Eindruck einer Hochglanzproduktion. Die Solisten, allen voran der Oboist Andreas Lorenz im Concerto für Oboe d‘amore, Streicher und Basso continuo TWV 51:A2 von Georg Philipp Telemann, warten mit stupender Virtuosität auf und glänzen mit musikalisch ausgeformten Verzierungen und funkelnden Läufen. Natürlich fehlt auch Corellis Concerto grosso 'Fatto per la Notte di Natale' auf dem Programm nicht, wobei hier die beiden solistisch agierenden Violinen durch ihr energiegeladenes Spiel fast schon aggressiv aufeinander reagieren. Der Klang ist mitunter etwas ruppig.

Das Problem, das die Rezensentin mit der CD hat, ist der fehlende innovative Gedanke. Sicher hat die Perfektion der Einspielung mit ihren eher schnellen Tempi, ihrem dominierenden Streicherklang und die Beschränkung auf das Wesentliche der Musik ohne zusätzliche eigene Impulse ihren eigenen Wert, doch fehlt ihr auf diese Weise jene zündende Idee, die die Musik einzigartig macht. Hört man die Interpretationen so in einem Konzert, werden sie für sich einnehmen können, doch für ihr Überdauern auf einem Tonträger fehlt dem interpretatorischen Zugriff die individuelle Handschrift. Der Gesamtklang ist geprägt von einem sehr silbrig-scharfen Cembalo und auch eher metallisch klingenden Streichern. Es fehlt etwas die Wärme, gerade in den langsamen Sätzen, etwa in Corellis ‚Weihnachtskonzert‘.

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Festliches Konzert: Werke von Bach, Corelli, Händel u. a.

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
ARS Produktion
1
06.02.2015
EAN:

4260052381649


Cover vergössern

Bach, Johann Sebastian
 - Ouvertüre Nr. 2 h-Moll für Flöte, Streicher und b.c. BWV 1067 - I. Ouvertüre
 - Ouvertüre Nr. 2 h-Moll für Flöte, Streicher und b.c. BWV 1067 - II. Rondeau
 - Ouvertüre Nr. 2 h-Moll für Flöte, Streicher und b.c. BWV 1067 - III. Sarabande
 - Ouvertüre Nr. 2 h-Moll für Flöte, Streicher und b.c. BWV 1067 - IV. Bourree I - Bourree II
 - Ouvertüre Nr. 2 h-Moll für Flöte, Streicher und b.c. BWV 1067 - V. Polonaise - Double
 - Ouvertüre Nr. 2 h-Moll für Flöte, Streicher und b.c. BWV 1067 - VI. Menuet
 - Ouvertüre Nr. 2 h-Moll für Flöte, Streicher und b.c. BWV 1067 - VII. Badinerie
Corelli, Arcangelo
Händel, Georg Friedrich
Telemann, Georg Philipp
Torelli, Giuseppe
 - Concerto grosso g-Moll op. 8 Nr. 6 - I. Grave. Vivace
 - Concerto grosso g-Moll op. 8 Nr. 6 - II. Largo
 - Concerto grosso g-Moll op. 8 Nr. 6 - III. Vivace
Vivaldi, Antonio
 - Konzert für Violine, Streicher und b.c. f-Moll op. 8 Nr. 4 -'Der Winter' aus 'Die vier Jahreszeiten'- - I. Allegro non molto
 - Konzert für Violine, Streicher und b.c. f-Moll op. 8 Nr. 4 -'Der Winter' aus 'Die vier Jahreszeiten'- - II. Largo


Cover vergössern

Dirigent(en):Branny, Helmut


Cover vergössern

ARS Produktion

Das exquisite Klassiklabel ARS Produktion wurde 1987 von Annette Schumacher mit dem Ziel gegründet, jungen, aufstrebenden Künstlern und interessanten Programmen gleichermaßen eine individuelle musikalische Heimat und entsprechende Marktchancen, u.a. durch internationalen Vertrieb und Vermarktung zu geben. Die bei Paul Meisen ausgebildete Konzertflötistin hat sich damit nach langer aktiver Musikerlaufbahn einen geschäftlichen Traum erfüllt.
Für die hervorragende Aufnahmequalität der zahlreichen ARS Produktionen ist Manfred Schumacher, Tonmeister und Aufnahmeleiter, verantwortlich.
Spezifisch für das Label und die Haltung seiner Macher/in: stets wird u.a. den klanglichen Erfordernissen der jeweiligen Werke, Musikepochen und Instrumente in größtmöglicher Weise Rechnung getragen sowie im Übrigen die neueste, beste Technik eingesetzt.
Annette und Manfred Schumacher sind ?Überzeugungstäter?. Zwei Individualisten, die Kunst, Kommerz und Können geschickt vereinbaren.
?Die SACD - Super Audio CD kombiniert die Präzision der digitalen Reproduktion mit der Wärme des analogen Klanges. Das hat uns überzeugt.?


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag ARS Produktion:

blättern

Alle Kritiken von ARS Produktion...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Christiane Bayer:

  • Zur Kritik... Wo ist das Strahlen?: Die Stücke sind schön eingesungen, wenn auch ohne große interpretatorische Überraschungen. Weiter...
    (Dr. Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Frühling für die Ohren: Stefen Temmingh und Dorothee Mields spüren mit Neugier den unterschiedlichen Vogelstimmen und deren Bedeutungen in der europäischen Barockmusik nach. Was für ein buntes Gezwitscher, bei dem einem Ohr und Herz aufgehen. Weiter...
    (Dr. Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Ein würdiger Auftakt: Der Startschuss zu einer Kuhnau-Reihe bei cpo könnte fulminanter gar nicht ausfallen: tadellose Umsetzung großartiger Musik durch das Ensemble Opella Musica mit Unterstützung der Camerata Lipsiensis. Weiter...
    (Dr. Christiane Bayer, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Christiane Bayer...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Ein Haus eine Welt: Autoritative Ersteinspielungen zweier wichtiger Werke eines der bedeutendsten deutschen Komponisten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Altenglische Kostbarkeiten: Eine betörende Sammlung von altenglischen Preziosen, kongenial dargestellt. Weiter...
    (Diederich Lüken, )
  • Zur Kritik... Aufkeimen einer neuen Zeit: Marek Szlezer gibt hier eine ziemlich eindrucksvolle Kostprobe der selten zu hörenden Frühwerke für Klavier von Karol Szymanowski. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich