> > > Simona Saturová : Gloria
Dienstag, 20. Oktober 2020

Simona Saturová - Gloria

Wärme und Leidenschaft


Label/Verlag: ARS Produktion
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Simona Šaturová brilliert an der Seite eines hervorragenden Collegium Marianum: geistliche Musik von Georg Friedrich Händel bis Zbyněk Matejů in einer beeindruckenden Zusammenstellung.

‚Die slowakische Sopranistin Simona Šaturová ist absolut erstaunlich: lichte, runde und flexible Stimme, außergewöhnliches Legato, (…) Innerlichkeit und Leidenschaft.‘ Diese in der belgischen Zeitung ‚La Libre‘ hochgelobten Eigenschaften zeigt Simona Šaturová auch in der vorliegenden Einspielung mit dem Titel ‚Gloria‘.

‚Ruhm und Ehre‘ gebührt der Aufnahme, erschienen beim Label Ars Produktion, dabei in vielerlei Hinsicht. Zunächst einmal ist die Werkzusammenstellung äußerst gelungen, da sowohl in Bezug auf Ausdruck und Besetzung als auch auf technische und stilistische Anforderungen eine vielseitige und farbenreiche Auswahl getroffen wurde. Beginnt die CD mit Händels 'Oh, Had I Jubals Lyre' aus dem Oratorium 'Joshua' mit Jubel und Jauchzen, wird mit Bachs 'Süßer Trost, mein Jesus kömmt' aus der Kantate BWV 151 im ersten Abschnitt eine warmherzige und teilnahmsvolle Atmosphäre geschaffen. Mit großen Legato-Bögen spinnt die Sängerin die nicht enden wollende Melodie fort und fort. Doch zeigt Šaturová im Mittelabschnitt der Arie dann sogleich wieder ihre technisch brillanten, exakt dahin rasenden Koloraturen, mit der sie Freude und Zuversicht gleichermaßen zum Ausdruck zu bringen weiß. Dabei verliert sie in keinem Moment ihre ganz persönliche Sopranfarbe, die sowohl leuchtende Strahlkraft als auch warme Dunkelheit besitzt. So wird dann auch Mozarts 'Et incarnatus est' zu einem der Höhepunkte der Aufnahme, da Šaturová die äußerst anspruchsvolle Arie sowohl technisch als auch interpretatorisch auf höchstem Niveau präsentiert. Bis in die höchsten Höhen trägt sie dabei mit Leichtigkeit ihre stimmliche Wärme, zu der eine ergreifende Piano-Behandlung hinzutritt.

Weitere musikalische Nuancen bringt zudem die wechselnde Besetzung der ausgewählten Kompositionen mit sich. So ist beispielsweise die Aneinanderreihung der von den leichten Blockflötenklängen dominierten Arie 'Schafe können sicher weiden' aus Bachs ‚Jagdkantate‘ und der nachfolgenden 'Pifa' aus Händels 'Messias' mit einem sanften Streicherensemble angenehm überraschend. Besonders die feinfühlige und nuancierte Spielweise des Prager Collegium Marianum unter der künstlerischen Leitung von Jana Semerádová trägt dabei wesentlich zu der überzeugenden Gesamtinterpretation bei. So werden die Werke der Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts Merula, Heinichen, Händel, Bach und Mozart stilsicher dargeboten, von den jubelnden Trompeten in Händels 'Let the Bright Seraphim in Burning Row' bis hin zu dem herzzerreißenden, innigen Zusammenspiel in Tarquinio Merulas 'Hor ch’è tempo di dormire'.

Aber auch die beiden zeitgenössischen Stücke des tschechischen Komponisten Zbyněk Matejů wirken auf der klangtechnisch brillanten CD keineswegs unpassend. Ganz im Gegenteil zeigen sie vielmehr eine weitere Facette im Spektrum von Sängerin und Ensemble. Für Šaturová 2010 komponiert und in der vorliegenden CD zum ersten Mal eingespielt sind die beiden Werke offensichtlich auf Šaturovás Stimmfarbe und Gesangsstärken zugeschnitten. Besonders zur Geltung kommt ihre enorme Ausdruckskraft und Intensität dabei in den fast unbegleiteten Passagen. Über sanftem Glockenspiel spannt sie auf ergreifende Weise die trostspendenden Linien, denen sie durch ihr fließendes, ebenmäßiges Vibrato Leben einhaucht.

Tief beeindruckt wird so der Hörer zurückgelassen. Einerseits begeistert ‚Gloria‘ mit meisterhaften Koloraturfeuerwerken, technischer Raffinesse, gelungener, abwechslungsreicher Werkauswahl und stilistischer Vielseitigkeit. Andererseits bewegt die immense Ausdrucksstärke sowohl der Sopranistin Simona Šaturová als auch des Ensembles Collegium Marianum.

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:






Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Simona Saturová : Gloria

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
ARS Produktion
1
01.09.2013
Medium:
EAN:

CD
4260052381342


Cover vergössern

Bach, Johann Sebastian
 - Kantate BWV 151 - Süsser Trost, mein Jesus kömmt
 - Weihnachtsoratorium BWV 248 - Flösst, mein Heiland, flösst dein Namen
 - Jagdkantate BWV 208 - Schafe können sicher weiden
Händel, Georg Friedrich
 - Joshua HWV 64 - O hätt' ich Jubal`s Harf`und Mirjam's Ton
 - Oratorium Messiah, HWV 56 - Pifa (Hirtenmusik)
 - Oratorium Messiah, HWV 56 - Erwach' zu den Liedern der Wonne
 - Air der Israeliten aus dem Oratorium Samson, HWV 57 - Kommt, all ihr Seraphim in Flammenreih'n
 - Kantate Gloria, HWV deest - Gloria in excelsis Deo
Heinichen, Johann David
 - Pastorale per la notte di natale, SeiH 242 -
Mateju, Zbynek
 - Ad Te -
Merula, Tarquinio
Mozart, Wolfgang Amadeus
 - Vesperae solennes de Dominica, KV 321 - Laudate Dominum
 - Grosse Messe in c-Moll, KV 427 - Et incarnatus est


Cover vergössern

Interpret(en):Saturová, Simona Houda


Cover vergössern

ARS Produktion

Das exquisite Klassiklabel ARS Produktion wurde 1987 von Annette Schumacher mit dem Ziel gegründet, jungen, aufstrebenden Künstlern und interessanten Programmen gleichermaßen eine individuelle musikalische Heimat und entsprechende Marktchancen, u.a. durch internationalen Vertrieb und Vermarktung zu geben. Die bei Paul Meisen ausgebildete Konzertflötistin hat sich damit nach langer aktiver Musikerlaufbahn einen geschäftlichen Traum erfüllt.
Für die hervorragende Aufnahmequalität der zahlreichen ARS Produktionen ist Manfred Schumacher, Tonmeister und Aufnahmeleiter, verantwortlich.
Spezifisch für das Label und die Haltung seiner Macher/in: stets wird u.a. den klanglichen Erfordernissen der jeweiligen Werke, Musikepochen und Instrumente in größtmöglicher Weise Rechnung getragen sowie im Übrigen die neueste, beste Technik eingesetzt.
Annette und Manfred Schumacher sind ?Überzeugungstäter?. Zwei Individualisten, die Kunst, Kommerz und Können geschickt vereinbaren.
?Die SACD - Super Audio CD kombiniert die Präzision der digitalen Reproduktion mit der Wärme des analogen Klanges. Das hat uns überzeugt.?


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag ARS Produktion:

  • Zur Kritik... Ausgefeiltes Zusammenspiel: Auch die zweite CD des Duos Semenenko/Firsova überzeugt auf ganzer Linie. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Zwischen Tradition und Moderne: Das Stefan Zweig Trio widmet sich mit Kraft und Sensibilität den Frühwerken zweier Komponisten, die zwischen Tradition und Moderne eine Brücke bauen. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
  • Zur Kritik... Ausdrucksstarke Querverbindungen: Der Cellist Friedrich Kleinhapl und der Wiener Concert Verein widmen sich Friedrich Gulda und Dimitri Schostakowitsch und schaffen eine qualitätsvolle Kombination dieser beiden Komponisten. Weiter...
    (Lorenz Adamer, )
blättern

Alle Kritiken von ARS Produktion...

Weitere CD-Besprechungen von Heike Nasritdinova:

  • Zur Kritik... Ein paar Juwelen des Belcanto: Die Sopranistin Elena Xanthoudakis präsentiert an der Seite von Richard Bonynge und der Royal Northern Sinfonia einige Arien des Belcanto-Repertoires in einer Aufnahme, die so einige Juwelen bereithält. Weiter...
    (Heike Nasritdinova, )
  • Zur Kritik... Großartige Interpretation eines einzigartigen Werks: Vielleicht ist es die tausendste Einspielung von Vivaldis 'Vier Jahreszeiten', doch das Orchestra of the Age of Enlightenment präsentiert die Violinkonzerte in einer wahrlich bestechenden Interpretation. Weiter...
    (Heike Nasritdinova, )
  • Zur Kritik... Von trillernden Trollen und singenden Drachen: Bezaubernd erzählt Kerstin Unseld von Troll Trillers Weg durch den Zauberwald und bringt Kindern die Musik von Vivaldi bis Dvorák in einer wundervollen Zusammenstellung näher. Weiter...
    (Heike Nasritdinova, )
blättern

Alle Kritiken von Heike Nasritdinova...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Liebesidylle auf der Alm : Dario Salvi hält mit der CD-Premiere der Oper 'Jery und Bätely' ein überzeugendes Plädoyer für die vergessene Komponistin Ingeborg von Bronsart. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Kritik... Nicht immer gefunden: Die Profil-Edition zu Rudolf Firkušný hätte mit noch etwas mehr Mühe zu einer echten Schatztruhe werden können. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Auf der Suche nach Tiefe: Die Emanzipation der Harfe ist der Finnin Kaija Saariaho in einem Solokonzert eindrucksvoll gelungen. Schwer widerstehen kann man auch ihrem Liederzyklus 'True Fire', in dem der Bariton Gerald Finley über das Ende der Zeit eindrücklich brilliert. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Gustav Uwe Jenner: Acht Stimmungen - Langsam und sehr ausdrucksvoll

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich