> > > You held me dear: Werke von Lindblad, Sjöberg u. a.
Dienstag, 1. Dezember 2020

You held me dear - Werke von Lindblad, Sjöberg u. a.

Technische Mängel überlagern die Substanz


Label/Verlag: Sterling
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Sterling bringt aus nicht nachvollziehbaren Gründen eine Platte mit schwedischen Liedern der Romantik heraus, die von Laien musiziert werden.

Schon bei den ersten Tönen des Sängers stutzt man: Das klingt aber überhaupt nicht nach einer ausgebildeten Stimme. Wenig später stellt sich der Eindruck ein, dass auch das Klavier zwar nicht schlecht, aber eben auch nicht von einem professionellen Pianisten bedient wird. Schnell ins Beiheft geschaut, und siehe da: Torsten Mossberg ist eigentlich Arzt, Anders Karlqvist Physiker.

Torsten Mossbergs Stimmfach mit ‚Tenor‘ anzugeben, scheint ebenfalls höchst zweifelhaft – es ist einfach keine Tenorlage, in der er die schwedischen Lieder der Romantik singt, die auf einer neuen Platte des Labels Sterling erschienen sind. Torsten Mossberg hat, so seine Vita, mehrere Auftritte als Solist mit einem Kammerchor absolviert, dass aber schon seit vierzig Jahren; dafür klingt die Stimme immerhin noch ganz passabel.

Für eine Darbietung der Lieder in kleinem, privatem Rahmen bräuchte man mit diesem Sänger überhaupt keine Bedenken zu haben. So ist zum Beispiel die Intonation kein Problem. Doch für eine regulär im Handel käufliche Platte ist die Entscheidung nicht nachvollziehbar. Technische Mängel sind nicht zu überhören, seien es Gluckser (wie sie, zugegebenermaßen, selbst ein Fischer-Dieskau reichlich aufgenommen hat), sei es eine in den Höhen (für einen Tenor allenfalls mittlere Höhen) dünne Stimme oder einfach die Tatsache, dass von Stimmsitz hier keine Rede sein kann. Schade, diese technischen Mängel lenken von der womöglich gar nicht schlechten Interpretation ebenso ab wie von den Qualitäten der Lieder von Adolf Fredrik Lindblatt, Carl Leopold Sjöberg, Wilhelm Stenhammar und Ture Rangström, unter denen sich doch einige ganz hübsche Melodien zu finden scheinen.

Die technische Qualität der Aufnahme passt dazu: Der Klang ist basslastig, zwischendurch räuspert sich der Sänger. Man wundert sich, dass Sterling noch zwei weitere Platten mit Mossberg und Karlqvist im Katalog hat und fragt sich, wer diese Repertoireauswahl zu verantworten hat.

Das Beiheft enthält Einführungen (von Torsten Mossberg) und Liedtexte auf schwedisch und englisch.

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    You held me dear: Werke von Lindblad, Sjöberg u. a.

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Sterling
1
01.01.2012
Medium:
EAN:

CD
7393338168225


Cover vergössern

Sterling

Sterling is a record label specialising in orchestral music from the Romantic era, founded by Bo Hyttner. Most of the CDs released by Sterling contain previously unrecorded works. After setting out with Swedish romantics, Sterling is now spreading out towards the musical heritage of other European countries. In Sweden, the label is represented through CDA.



Additional to our series of Romantic orchestral classics, we release two more series:
  • The Artist series, dedicated to musical excellence from Swedish performers
  • The Historical Recordings series, with many unique pieces of musical heritage taken from the Swedish Radio Archives.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Sterling:

  • Zur Kritik... Geistliche Frauengesänge: Gesänge des Birgittenordens: Dieser Tonträger ist ein einzigartiger Beitrag zum Thema Frauen und geistliche Musik im klösterlichen Umfeld. Weiter...
    (Anneke Link, )
  • Zur Kritik... Skandinavische Erstaufführung: Die Veröffentlichung dieses Mitschnitts ist aus historischer Sicht überaus verdienstvoll und für Sammler oder Fans des schwedischen Opernhauses und seines Ensembles fraglos von großem Wert. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Polnischer Frühling: Mit der dritten Folge der bei Sterling erscheinenden Reihe mit Orchesterwerken von Zygmunt Noskoswki (1846–1909) ist der Zyklus seiner drei Symphonien erstmals komplett auf Tonträger vorhanden. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
blättern

Alle Kritiken von Sterling...

Weitere CD-Besprechungen von Jan Kampmeier:

  • Zur Kritik... Konturiert und entschlossen: Das Monet Quintett spielt auf seiner ersten Platte Werke von Richard Dubugnon, Paul Taffanel, Gustav Holst und Jean Francaix. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Düstere Beschwörungen: Pianist Frank Peters und Mezzosopranistin Ekaterina Levental beginnen eine Gesamteinspielung der ziemlich individuellen Lieder des Russen Nikolaj Medtner. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Englischer Wohlklang: Michael Collins interpretiert als Dirigent und Klarinettist mit dem Philharmonia Orchestra Musik von Ralph Vaughan Williams und Gerald Finzi. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
blättern

Alle Kritiken von Jan Kampmeier...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Mit russischem Tiefgang: Anton Rubinsteins Streichquartette sind allemal die Entdeckung wert. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Kammersinfonien: Schönberg und seine Schüler wollten Bruckner und Mahler ihre sinfonische Dimension nicht austreiben. Nachzuhören in zwei sehr gelungenen Interpretationen des Thomas Christian Ensembles. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Mit Glitzern und Tosen: Hier ist eine wichtige, zeitgemäße Neuaufnahme eines Klassikers geglückt. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12/2020) herunterladen (3600 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich