> > > Stravinsky, Igor: Le Sacre du Printemps
Montag, 1. März 2021

Stravinsky, Igor - Le Sacre du Printemps

Herbstliches Frühlingsopfer


Label/Verlag: EMI classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Die Musikwelt feiert im Jahr 2013 den 100. Geburtstag von Strawinskys Skandalballett 'Le Sacre du printemps'. Simon Rattle bringt als Beitrag der Berliner Philharmoniker zu den Feierlichkeiten ausgerechnet die Fassung von 1947 bei EMI heraus.

Es entbehrt nicht  einer gewissen Ironie, dass die Musikwelt im Jahr 2013 den 100. Geburtstag von Strawinskys Skandalballett ‚Le Sacre du printemps‘ feiert, mit einer Überfülle von Aufführungen und Aufnahmen und Neuausgaben von alten Klassikereinspielungen – ...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Bisherige Kommentare zu diesem Artikel

  1. Fassungen
    Die Fassung von 1913 gibt es nicht auf CD, sie wurde 2013 erstmals wieder im Konzert aufgeführt. Seit Ewigkeiten steht nur die Fassung von 1947 (1961 leicht revidiert) für Aufführungen und Einspielungen zur Verfügung.

    Nutzer_EFKHRPR, 24.10.2013, 12:14 Uhr
    Registriert seit: 18.04.2005



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Kevin Clarke:

  • Zur Kritik... Swarovski-Genitalien auf der Suche nach der Hölle: Zum Offenbach-Jubiläum 2019 spielten die Salzburger Festspiele erstmals eine Offenbach-Operette und übertrugen die Regie Barrie Kosky. Leider gaben sie ihm keine Besetzung, mit der dieser ein Wunder hätte vollbringen können. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Kritik... Zu erhaben: Eine neue Live-Aufnahme der 'Meistersinger von Nürnberg' von den Osterfestspielen Salzburg mit Christian Thielemann am Pult der Sächsischen Staatskapelle zelebriert Wagner in epischer Breite – und verliert dabei den Blick für Komödiantische. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Kritik... Leuchtende Ohren: Beethoven geht ja offensichtlich immer – und zum 250. Geburtstag auch doppelt, dreifach, vierfach, zehnfach, hundertfach. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Kevin Clarke...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich