> > > Melchior, Lauritz: The King Size Hero
Montag, 3. August 2020

Melchior, Lauritz - The King Size Hero

Naturereignis


Label/Verlag: Membran
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Zum Niedrigpreis bietet diese Box mit 10 CDs eine umfassende Sammlung an Aufnahmen aus der langen Karriere Lauritz Melchiors.

Lauscht man Aufnahmen von Lauritz Melchior und vergleicht sie mit Interpretationen aktueller Heldentenöre, fällt es schwer, nicht von einer Krise des Wagnergesanges zu sprechen. ‚Der große Däne’ (Cosima Wagner) sang Wagner mit einer Stimme, die man als Naturereignis bezeichnen muss. Melchiors vokale Kraft und Ausdauer, die endlosen Legatobögen und gleißenden Spitzentöne, die er über tosenden Orchestermassen aufsteigen ließ, machen selbst auf unzureichenden historischen Mitschnitten sprachlos. Aber Melchior war auch ein Meister des Details und der leisen Töne: Seine fast gehauchten Piano-Passagen, sein untrügliches Rhythmusgefühl, die lyrische Eleganz seines Vortrages, die leichtfüßigen Verzierungen sowie die unerhörte Raffinesse seiner Tonproduktion finden sich wohl bei keinem weiteren dokumentierten Wagnersänger des letzten Jahrhunderts.

Erstaunlich viril

Natürlich stehen im Wagner-Jahr vor allem Melchiors Rollenporträts aus Opern des Bayreuther Komponisten im Zentrum der 10-CD-Box ‚Lauritz Melchior – The King Size Hero’: Lohengrin, Tristan, Tannhäuser, Rienzi und Parsifal sind in Aufnahmen aus verschiedenen Jahren und Jahrzehnten vertreten. Eine der interessantesten Einspielungen entstand 1960 anlässlich des 70. Geburtstages des legendären Tenors. Zehn Jahre nach Abschluss seiner Karriere singt er einen erstaunlich virilen Siegmund und meistert selbst im Vergleich zu eigenen Aufnahmen aus den 1920er Jahren die gefürchteten ‚Wälse!’-Rufe noch mit Bravour. Einen Schwerpunkt der Sammlung bildet der Siegfried, dessen Kraft und Naivität Melchior mit darstellerischem Instinkt vielleicht überzeugender in Töne fasste, als alle späteren Kollegen.

Italienisches Fach

Die Box nimmt Melchior aber auch als Sänger des italienischen Fachs in den Blick. Neben Arien aus 'Tosca' (Puccini), 'La Traviata' und 'Aida' (Verdi) fasziniert immer wieder Melchiors 'Otello' (Verdi). In der Arie 'Gott, warum hast du gehäuft dieses Elend' entfaltet er tiefe Wahrhaftigkeit und existenzielle Verzweiflung, ohne einen Augenblick zu überzeichnen. Ebenfalls auf Deutsch und ohne billige Theatereffekte interpretiert Melchior die Arie 'Recitar! ' aus Leoncavallos 'Pagliacci'. (In dieser Oper hatte er 1913 noch als Bariton in der Rolle des Silvio debütiert.) Aufnahmen recht unterschiedlicher Qualität zeigen Melchior als populären Radio-Star der 1940er Jahre. Lieder aus der dänischen Heimat des Tenors bestimmen eine weitere CD.

Zum Niedrigpreis bietet diese Box eine umfassende Sammlung an Aufnahmen aus der langen Karriere Lauritz Melchiors, in denen auch Ausnahmesängerinnen wie Frida Leider oder Lotte Lehmann sowie herausragende Dirigenten wie Arturo Toscanini, Bruno Walter oder Erich Leinsdorf vertreten sind. Da ist auch das fehlende Booklet leicht zu verschmerzen.

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 




Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Melchior, Lauritz: The King Size Hero

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Membran
10
28.11.2012
Medium:
EAN:
BestellNr.:
CD
4053796000170
600017

Cover vergössern

"Toscanini nannte ihn „Tristanissimo“, und die Musikwelt ist sich heute einig: Lauritz Melchior (1890 - 1973) war der am meisten beeindruckende Heldentenor des zwanzigsten Jahrhunderts. Seine ersten Schallplattenaufnahmen machte er 1913/15 noch als Bariton, in den zwanziger Jahren begann dann über Hamburg, Bayreuth, London und New York sein kometenhafter Aufstieg als Wagner-Held an die Weltspitze. Alle wichtigen Stationen auf diesem Weg sind mit repräsentativen Aufnahmen in dieser 10-CD Box vertreten. Fast 1000 Wagner-Vorstellungen hat Melchior gesungen, davon allein 223 als Tristan, 183 als Siegmund und 235 als Siegfried in den beiden „Ring“-Opern. Doch nicht allein mit Stimmkraft überwältigte er sein Publikum. „Trotz seines stimmlichen Gewichts verfügte er ? über eine erlesene Mezzavoce und Piano-Kultur ohne Verlust an Substanz oder Tragfähigkeit des Ton“ (Kurt Malisch, Musikkritiker). Die Aufnahmen mit Lauritz Melchior erzielen „nicht allein durch stimmlichen Glanz, sondern durch den berührend menschlichen Vortrag ihre tiefe Wirkung“ (Clemens Höslinger, Musikkritiker). Und auch das sagte Toscanini über Melchior: „Eine solche Stimme gibt es in 100 Jahren nur einmal“."


Cover vergössern

Membran

Die Hamburger Vertriebs- und Entertainment Gruppe

Membran, ursprünglich als Tonträger-Einzelhandelskette mit über 30 Shops 1968 gegründet, ist ein internationaler etablierter und Industrie-unabhängiger Musikvertrieb. 2010 richtet Membran seine Strategien neu aus und expandiert zur Membran Entertainment Gruppe.

Ansässig in der Medienstadt Hamburg, konnte Membran seit der Gründung 1968 seine Services beständig ausbauen: Vom Musikvertrieb mit A&R Management, Konzeption und Produktion über das Lizenz- und Rechte-Management von Musik- und Filmtiteln, über Buchverlag und Buchhandel, zum Digitalvertrieb und als Vertriebspartner vieler internationaler Labels: der independent Vertrieb ist mit seinen Katalogen und Produktionen weltweit tätig.

Über 40 Mitarbeiter entwickeln ständig neue Medienprodukte, Einzel und Sammel-Editionen aus einem mittlerweile über 10.000 Artikel umfassenden aktiven Katalog. Für die Auswertung über die gesamte Bandbreite an Medienformaten kann das Unternehmen auf einen Lizenz- und Rechte Pool mit über 250.000 Titeln zurückgreifen.

Produkte und Kataloge eigener sowie renommierter Label wie Ars Musici, NCA, Nuova Era, Documents, Classico, Motema oder Must Have Jazz erreichen die Endkunden weltweit direkt oder über internationale Handelspartner.

Die Labels aus dem Hause Membran bieten Produktionen in allen Musikrichtungen und Preisklassen. Man findet Jazz, Klassik, Pop, Rock, HipHop und Schlager und ein breites Spektrum an Genre-Kopplungen sowie ausgesuchte Buchprodukte und Sammel-Editionen.

Vor allem spezialisiert ist Membran im Klassikbereich und hat mit Labels wie NCA - New Classical Adventure und Nuova Era in diesem Segment eine führende Rolle. Es werden hochwertige und seltene Werke geboten, und neue Talente etabliert.

Für ihre Produktionen wurde die Membran Gruppe bereits mehrfach ausgezeichnet. So erhielten sie zweimal den LEOPOLD  Medienpreis des Verbandes deutscher Musikschulen und für Beethovens Streichquartette, eingespielt von dem Leipziger Gewandhaus-Quartett, den Jahrespreis 2004 beim Preis der deutschen Schallplattenkritik, wo sie mit weiteren Titeln die Bestenliste erreichten.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...

Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Membran:

  • Zur Kritik... Einzigartige Strauss-Aufnahmen der Geschichte: Der zweite Teil der Opern-Gesamtaufnahme Richard Strauss' überzeugt mit weiteren herausragenden Interpretationen und einem extra Wiener Schmankerl. Weiter...
    (Tanja Geschwind, )
  • Zur Kritik... Ins Schwarze getroffen: Carl Maria von Weber ist besonders durch ein Werk bekannt geworden: den 'Freischütz'. Erich Kleiber hat dieses Werk 1955 in seiner Gesamtheit mit einem illustren Ensemble eingespielt und damit einen künstlerischen Volltreffer gelandet. Weiter...
    (Dirk Weber, )
  • Zur Kritik... Selig, hehr und milde: Die Heldentenor-Legende Wolfgang Windgassen erfährt durch das Label Documents mit der Veröffentlichung einer umfangreichen 10-CD-Box eine Hommage an seine Frühphase. Weiter...
    (Daniel Eberhard, )
blättern

Alle Kritiken von Membran...

Weitere CD-Besprechungen von Miquel Cabruja:

  • Zur Kritik... Erschütternde Rückblenden: Das Label Dux hat das Dokument der ersten russischen Bühnenproduktion von Mieczyslaw Weinbergs Oper 'Die Passagierin' veröffentlicht. Eine wichtige Ergänzung in der Diskografie des Meisterwerkes. Weiter...
    (Miquel Cabruja, )
  • Zur Kritik... Verstörend schön: Das dänische Label OUR Recordings hat Axel Borup-Jørgensen eine Box gewidmet. Weiter...
    (Miquel Cabruja, )
  • Zur Kritik... Muerte en Venecia: Willy Decker zeigte Brittens 'Death in Venice' 2014 im Teatro Real. Weiter...
    (Miquel Cabruja, )
blättern

Alle Kritiken von Miquel Cabruja...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Einfachheit als Prinzip: Der Geist des Singens bewahrt den Menschen davor, zur Maschine zu werden - dieses Postulat bestimmt den Duktus der Werke von Zoltán Kodály für sein Lieblingsinstrument, das Cello. Julian Steckel geht diesem Phänomen auf den Grund. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Charakterzeichner: Makellos im Ansatz und Spiel, versteht sich das Saxophon-Quartett sonic.art auf zeitgenössische Musik voller Situationskomik. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Hammerklavier mal anders: Das Leipziger Streichquartett lässt mit transkribierten Raritäten aufhorchen. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Reinecke: Symphony No.3 op. 227 in G minor - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich