> > > Adagio: für Streicher oder sinfonisches Orchester - Partitur Stimmen
Sonntag, 19. Mai 2019

Adagio - für Streicher oder sinfonisches Orchester - Partitur Stimmen

Nur bedingt geglückt


Label/Verlag: Musikverlag Andrea Wiegand
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Albinonis berühmter Adagio-Satz kann in der Bearbeitung von Thomas Stapf nicht restlos überzeugen.

Das weltberühmte Adagio g-Moll von Thomas Albinoni wurde 1958 von Remo Giazotto aus Fragmenten des italienischen Barockkomponisten kreiert. Ob Albinoni aber tatsächlich die Ursprungszeilen geliefert hat, ist fraglich. Das Stück ist weltbekannt, beliebt und ist auch in diversen Film...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Barbara Röder:

  • Zur Kritik... Herausforderungen an junge Cello-Spieler: In ihre "Debut"-Reihe hat die Universal Edition ein von James Rae herausgegebenes Cello-Heft eingegliedert. Die Stücke setzen zum Teil aber schon ein wenig Spielerfahrung voraus. Weiter...
    (Barbara Röder, )
  • Zur Kritik... Musik hat mich interessiert: Moritz von Bredows zeithistorische Künstlerdokumentation über Grete Sultan ist als exemplarisches Standardwerk über ein jüdisches Künstlerschicksal einzustufen. Weiter...
    (Barbara Röder, )
  • Zur Kritik... Vergangen, aber nicht vergessen: Frühe Aufnahmen von Adolf Busch präsentieren einen mit der musikalischen Vergangenheit redlich umgehenden, feinsinnigen Künstler. Weiter...
    (Barbara Röder, )
blättern

Alle Kritiken von Barbara Röder...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Klangsinnliches Volkslied: Der Tenor Christian Gerhaher und ein exzellentes Klaviertrio widmen sich schottischen und walisischen Volksliedern mit entwaffnender Natürlichkeit und Eleganz im Ausdruck – in bester Klangqualität. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Finalisiert: Bruckners Neunte Sinfonie ohne Lasten. Sinfonik im Sinne Schuberts, verführerisch, apollinisch: Das wäre schon angesichts der ersten drei Sätze ein höchst erfreulicher Befund. Mit Gerd Schallers kundiger Ausformulierung des Finales umso mehr. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Armida stiehlt die Show: Allein für die orchestrale Leistung und die Armida von Gesche Geier lohnt sich das Hören dieses Mitschnitts. Wirklich konkurrenzfähig ist dieser 'Rinaldo' vermutlich aber nicht. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Friedrich Gernsheim: String Quartet No. 1 op. 25 in C minor - Rondo all'Ongarese.

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich