> > > Werke von Stravinsky & Schostakowitsch: Sonate für Violine und Klavier
Montag, 24. Januar 2022

Werke von Stravinsky & Schostakowitsch - Sonate für Violine und Klavier

Selbstbewusst und souverän


Label/Verlag: Audite
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Das Duo Ingolfsson-Stoupel nimmt sich Werken für Violine und Klavier von Strawinsky und Schostakowitsch großem Erfolg an.

So sehen Sieger aus. Zumindest stellt man sie sich so vor: Der Pianist mit einem leichten Lächeln, in warmem Dunkelblau gekleidet, die Hände in den Hosentaschen, die Geigerin mit verschränkten Armen und überlegenem Blick, unanfechtbar in Schwarz. Die Posen von Judith Ingolfsso...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:




Kritik von ,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Von zu dieser Rezension empfohlene Kritiken:

  • Zur Kritik... Ansprechend: Judith Ingolfsson legt eine technisch tadellose, interpretatorisch weitgehend befriedigende Aufnahme von Eugène Ysaÿes sechs Sonaten op. 27 vor. Weiter...
    (Gero Schreier, 06.05.2011)
  • Zur Kritik... Schönbergs Klavierwerk an einem Abend: Vlamimir Stoupel erweist sich als ein Pianist, der diese Musik scheinbar von der klanglichen Seite her angreift, nicht aus der Position intellektueller analytisch-seziererischer Genauigkeit. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 19.02.2007)
  • Zur Kritik... Keine Apokalypse: Die Klaviersonaten Aleksandr Skrjabins erfordern höchste Virtuosität und Gestaltungskraft. Vladimir Stoupel spielt mit ausgesprochen differenziertem Anschlag und mit großer Sorgfalt für Details. Weiter...
    (Jan Kampmeier, 25.07.2008)

Weitere CD-Besprechungen von :

  • Zur Kritik... Fundierte Unterhaltung: Die russisch-finnischen Pianistin Julia Dahlkvist lässt den Hörer teilhaben an ihrer Erfahrung im Umgang mit Werken Debussys. Weiter...
    ( , )
  • Zur Kritik... Kontrolliert und ansprechend: Mit großer Präzision gibt die Pianistin Chenyin Li Debussys Gedankenwelt wieder. Dabei blühen die Virtuosität wie auch der Humor der Werke auf. Weiter...
    ( , )
  • Zur Kritik... Wie improvisiert: Mit völliger Ruhe und scheinbar improvisatorischer Qualität setzt Amir Tebenikhin Debussys Klavierwerke um. Weiter...
    ( , )
blättern

Alle Kritiken von ...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Stupende Qualität: Buxtehude, Teil zwei: Die Qualität der Interpretation ist angesichts der Diskografie Friedhelm Flammes keine Überraschung. Eine Gesamteinspielung, die trefflich gerät und von Belang ist. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Scharfe Proportionen: Boris Giltburg mit frühem Beethoven Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Baskische Schmuggler und tanzende Satyre : Die Suiten aus 'Ramuntcho' und 'Cydalise et le Chevre-pied' des Impressionisten Gabriel Pierné verzaubern in der Wiedergabe durch Darrell Ang und das Orchestre National de Lille. Weiter...
    (Karin Coper, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2022) herunterladen (3500 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich