> > > Ròzycki, Ludomir: Violinkonzert op. 70
Mittwoch, 20. Oktober 2021

Ròzycki, Ludomir - Violinkonzert op. 70

Romantische Entdeckung aus Polen


Label/Verlag: Acte Préalable
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Ludomir Rózycki hinterließ sein Violinkonzert op. 70 nur im Klavierauszug. Die von Zygmunt Rychert orchestrierte Fassung wird hier von Ewelina Nowicka hervorragend präsentiert.

Das Violinkonzert op. 70 des polnischen Tondichters Ludomir Rózycki (1883–1953) ist ein höchst gelungenes Werk. Von den düsteren Umständen des Entstehungsjahres 1944 teilt die Musik uns nichts mit: In bester romantischer Tradition schwebt die Violine über dem Orch...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Michael Loos:

  • Zur Kritik... Melancholisch und introvertiert: Vasily Petrenko dirigiert das Oslo Philharmonic Orchestra in zwei Symphonien, die sich ähneln, aber doch qualitativ unterscheiden: Myaskowsky hat die Nase in diesem Fall klar vor Prokofiev. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Auf Chopins Spuren: Auch wenn Michał Bergson sein Vorbild Chopin nicht erreichte, ist doch zumindest sein Klavierkonzert ein hörenswertes Werk. Von den übrigen Stücken auf dieser CD kann man dies aber leider nicht behaupten. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Konzertantes vom 'Ghost Fiddler': In Hollywoods legendären Jahren war er der 'favourite ghost fiddler' – mit dieser 6-CD-Box kann man Louis Kaufman aber auch als höchst engagierten klassischen Geiger kennenlernen. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Michael Loos...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Es muss nicht immer Vivaldi sein: Völlig zurecht wurde Elizabeth Wallfisch 2021 mit dem Magdeburger Telemann-Preis ausgezeichnet. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Aufbrechende Farben und Klänge: Aus dem Schattendasein ans Licht führen Patricia Kopatchinskaja und die Camerata Bern folkloristisch intendierte Kunstmusik. So gelingt ein Klangabenteuer zwischen Vergangenheit und Moderne. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Ehrliche Emotion: Ein norditalienisches Kammerorchester überzeugt mit russischer, tschechischer und britischer Streichermusik. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich