> > > Emmanuelle Bertrand - The Cello Speaks: Werke von Britten, Cassado, Amoyel u.a.
Donnerstag, 19. September 2019

Emmanuelle Bertrand - The Cello Speaks - Werke von Britten, Cassado, Amoyel u.a.

Das Cello spricht


Label/Verlag: harmonia mundi
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Emmanuelle Bertrands Einspielung zeigt eine fulminante Cellistin.

Auf einem halben Dutzend CDs des Labels Harmonia Mundi ist die Cellistin Emmanuelle Bertrand mittlerweile zu hören, meist im Duo oder Trio, und immer gemeinsam mit dem Pianisten und Komponisten Pascal Amoyel. Jetzt hat Harmonia Mundi die erste Einspielung veröffentlicht, auf der ausschl...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:




Patrick Beck Kritik von Patrick Beck,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Von Patrick Beck zu dieser Rezension empfohlene Kritiken:

  • Zur Kritik... Französische Filigranarbeit: Auf ihrer neuesten CD gelingen dem französischen Duo Bertrand/Amoyel einmal mehr musikalisch äußerst gehaltvolle Interpretationen, dieses Mal von Kompositionen Edvard Griegs. Weiter...
    (Thomas Gehrig, 17.12.2008)
  • Zur Kritik... Cello-Delikatessen: Die Cello-Werke von Saint-Saëns erklingen hier mit federnder Leichtigkeit und farbiger Klanggestaltung. Weiter...
    (Dr. Dennis Roth, 28.08.2009)
  • Zur Kritik... Dunkle Farben: Greifs Kompositionen verlangen aktive Mitarbeit und die Bereitschaft, sich ihr zu öffnen. Weiter...
    (Christian Vitalis, 02.05.2006)

Weitere CD-Besprechungen von Patrick Beck:

  • Zur Kritik... Quartett trifft Human Beatboxing: Zweite CD des polnischen Quartetts Kwartludium. Kwartludium spielt die hier vorgestellten Kompositionen genau, sorgfältig, mit viel Liebe, atmosphärisch und vor allem überaus lebendig. Weiter...
    (Patrick Beck, )
  • Zur Kritik... Unsuk Chin wieder aufgelegt: Das Ensemble Intercontemporain spielt Werke von Unsuk Chin - auch in Wiederauflage eine tolle Aufnahme. Weiter...
    (Patrick Beck, )
  • Zur Kritik... Edgar Varèse in Salzburg: Ein kostbares Dokument der Salzburger Festspiele 2009 mit Kompositionen Edgar Varèses. Weiter...
    (Patrick Beck, )
blättern

Alle Kritiken von Patrick Beck...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Neugier und Leidenschaft: 'An American Song Album' macht neugierig, beglückt in hohem Maß und gehört zu jenen CDs, die mehrmals im Jahr durchgehört werden sollten. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Unter dem Regenbogen: Alfredo Casella sollte man als Opernkomponisten nicht unterschätzen – die vorliegende Turiner Produktion vom April 2016 unter Gianandrea Noseda ist weit mehr als eine Ehrenrettung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Üppige Symphonik aus Frankreich: Das Philharmonische Orchester Freiburg unter Fabrice Bollon legt hier Magnards dritte und vierte Symphonie in lebhaften Aufnahmen vor. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Schubert: 12 Ländler, D. 790 - No.5

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich