> > > Donizetti, Gaetano: Lucrezia Borgia
Donnerstag, 27. April 2017

Donizetti, Gaetano - Lucrezia Borgia

Unschlagbare Gruberová


Label/Verlag: Nightingale Classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Gruberová-Fans auf der ganzen Welt werden sich die Finger lecken nach dieser Einspielung. Wer aber nicht nur auf CDs, also das pure Hörerlebnis, angewiesen ist, sollte lieber zum Münchner DVD-Mitschnitt von 2009 greifen.

Nun hat also die ‚Queen of Belcanto‘ auch ihr bisher letztes Rollendebüt auf CD bei der eigenen Firma Nightingale festgehalten: Gaetano Donizettis 'Lucrezia Borgia'. Edita Gruberová hat lange mit dieser Partie auf sich warten lassen, bis sie die Lucrezia im Jahr 2008 in Ba...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Benjamin Künzel:

  • Zur Kritik... Deftiger Barockspaß: Diese 'L'Orontea' ist zweifelsohne ein barockes Fest für die Ohren und eine mehr als willkommene diskografische Erweiterung ist sie obendrein. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Ohrenkino: Mit dieser Doppel-CD lässt es sich wunderbar in die Welt der bilderlosen Funkopern eintauchen. Ein Genuss – auch zum mehrfachen Hören! Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Terzseligkeiten: Die vorliegenden drei CDs sind für jedes Tonarchiv eine lohnende, weil praktische und klangschöne Anschaffung. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle Kritiken von Benjamin Künzel...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Game of Scores: Stefan Fraas und die Vogtland Philharmonie bleiben ihrer Spezialität treu und legen ihre dritte SACD voller populärster Film- und Serien-Erkennungsmelodien von Bonanza bis zum Drachenzähmen vor. Wirklich abwechslungsreich? Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Gänsehaut-Spätromantik aus Schweden: Können nur heimische Orchester die Musik ihrer Landsleute optimal zum Klingen und Leuchten bringen? Die Aufnahme der Fünften Sinfonie von Kurt Atterberg mit dem Nationalen Schwedischen Sinfonieorchester legt dies nahe. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, )
  • Zur Kritik... Der Klang der Reformation: Die vorliegende Aufnahme liefert einen umfassenden Querschnitt durch die Musik der Reformation. Bemerkenswert ist sowohl die differenzierte Klangsprache der einzelnen Werke als auch die Ausdrucksvielfalt der Stimmen und Instrumente. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (1/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Christoph Graupner: Christus, der uns selig macht, GWV 1121/41 - Accompagnato: Mein Jesu, Seelenbräutigam (Bass)

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich