> > > Schumann, Robert: Klavierwerke op. 16 - 18
Samstag, 19. September 2020

Schumann, Robert - Klavierwerke op. 16 - 18

Schumann zum (Mit-)Träumen


Label/Verlag: Audite
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Drei wichtige Klavierwerke Robert Schumanns in träumerischen wie kontrastreichen Interpretationen von Hideyo Harada, in welcher persönliches Empfinden und Werktreue die Waage halten. Hier muss jeder selbst Probehören.

Die japanische Pianistin Hideyo Harada fühlt sich – das verrät ein Blick in ihr Repertoire – heimisch in der musikalischen Romantik. Nachdem sie beim Label Audite bislang auf zwei SACD-Produktionen Werke von Edvard Grieg (empfohlen auch von klassik.com), Peter Tschaikowsky u...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Von Christian Vitalis zu dieser Rezension empfohlene Kritiken:

  • Zur Kritik... Verführerisch: Nach ihrer beglückenden Grieg-Hommage wendet sich die Pianistin Hideyo Harada Tschaikowski und Rachmaninow zu. Und fasziniert erneut durch ihre unbeschreiblich feine Klangkultur. Weiter...
    (Felix Stephan, 07.01.2009)
  • Zur Kritik... Quellenforschung im Dienste des Films: Adrian Johnstons kompositorisch aufwendige Filmmusik zur Jane Austen-Biographie Geliebte Jane verdient womöglich mehr Beachtung als der Film selbst. Weiter...
    (Erik Daumann, 21.10.2007)

Weitere CD-Besprechungen von Christian Vitalis:

  • Zur Kritik... Bretonische Legende auf der Opernbühne: Ordentliche Aufnahme aus Liège der heute recht unbekannten Oper 'Le Roi d'Ys' von Édouard Lalo. Zwar nicht Referenzklasse-Niveau, angesichts der geringen Auswahl aber dennoch empfehlenswert, sofern man sich für die Oper interessiert. Weiter...
    (Christian Vitalis, )
  • Zur Kritik... Homogener als erwartet: Eine Gegenüberstellung von Orgelwerken finnischer Komponisten und solchen von J. S. Bach und Buxtehude bietet Kari Vuola mit dieser Platte. Faktisch fallen die im Titel versprochenen Kontraste geringer aus als erwartet. Weiter...
    (Christian Vitalis, )
  • Zur Kritik... Stille und Einkehr: Es sind hier drei Konzertstücke zu hören, deren Entdeckung eine lohnende Bereicherung ist. Der Japaner Toshio Hosokawa versteht sich auf Musik an der Grenze zur Stille. Gelungene Interpretationen aus Luxemburg. Weiter...
    (Christian Vitalis, )
blättern

Alle Kritiken von Christian Vitalis...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold I.: Il Sagrifizio d'Adbramo - Figlio dispon la tenera cervice

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Edlira Priftuli im Portrait "Musikalisch praktizierte Ökumene"
Edlira Priftuli hat den Straßburger Wilhelmerchor zur historisch informierten Aufführungspraxis geführt

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich