> > > Paul Hindemith spielt: Eigene Werke für Viola
Dienstag, 28. September 2021

Paul Hindemith spielt - Eigene Werke für Viola

Hindemith als Interpret


Label/Verlag: Ismeron/J.Martin Stafford
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Von dem englischen Label Ismeron werden Aufnahmen von Paul Hindemith wieder zugänglich gemacht, die den Komponisten als Interpreten eigener Werke hören lassen.

Mit ‚Hindemith plays/spielt Hindemith‘ legt das kleine britische Label Ismeron eine Rarität wieder auf: Paul Hindemith interpretiert eigene Kompositionen für Viola – und gemeinsam mit dem puertoricanischen Pianisten Jesús María Sanromá (1902–...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Marie-Therese Rudolph:

  • Zur Kritik... Von Varèse zum Blumentopf: NRW Splash erkundet das vielseitige Schaffen für Schlagwerk. Die Rundumschau reicht von den Klassikern bis hin zu interessanten Werken jüngster Zeit. Weiter...
    (Marie-Therese Rudolph, )
  • Zur Kritik... So klingt das Mannheim der 1920er Jahre: Kurze, unterhaltsame Stücke mit überraschenden Wendungen, voll von gefasster Emotionalität, sind auf der bei Animato erschienenen CD mit Werken Ernst Tochs aus der Mannheimer Zeit zu hören. Weiter...
    (Marie-Therese Rudolph, )
  • Zur Kritik... Ein Tag voller Musik: Wergo bringt mit einer Aufnahme von Paul Hindemiths 'Plöner Musiktag' eine Rarität auf den Plattenmarkt, der vor allem ein aller Ehren wertes Musikprojekt dokumentiert. Weiter...
    (Marie-Therese Rudolph, )
blättern

Alle Kritiken von Marie-Therese Rudolph...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Ausgegraben: Die Wiederveröffentlichung von Aufnahmen aus den 1990er-Jahren schließt eine empfindliche Lücke in der Andriessen-Diskografie. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Mit Charme und Substanz: Pianist Matthias Kirschnereit und das HR-Sinfonieorchester brillieren mit Klavierwerken von Johann Nepomuk Hummel, Carl Maria von Weber und Felix Mendelssohn Bartholdy. Weiter...
    (Manuel Stangorra, )
  • Zur Kritik... Der wunderbare Klangkosmos des Leo Brouwer: Gitarrenmusik auf höchstem Niveau. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

RHPP70

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2021) herunterladen (3400 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Camillo Schumann: Sonata No.2 op.134 for Clarinet & Piano in E flat major - Allegro ma non tanto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich