> > > Scarlatti, Alessandro: Concerti Grossi
Samstag, 24. Oktober 2020

Scarlatti, Alessandro - Concerti Grossi

The famous Mr. Scarlatti


Label/Verlag: Arts music
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Alessandro Scarlatti hat in allen musikalischen Genres Großes geleistet; als Komponist von Opern, Oratorien und (vorrangig weltlichen) Kantaten ist er ebenso bedeutend wie als Schöpfer von Instrumentalmusik. Im an musikalisch interessierten Dilettanten reichen England des 18. Jahrhunderts schätzte man italienische Musik sehr. Nicht nur die Werke von in England wirkenden Italienern wie Geminiani wurden gespielt, auch der Ruhm Scarlattis drang gen Norden und blieb dort länger bestehen als im Heimatland des Komponisten. Der Musikgeschmack der Engländer war wesentlich konservativer als der der Italiener, daher verwundert es nicht, dass findige englische Verleger auf ältere italienische Musik setzten und damit gut verdienten.
1740 – 15 Jahre nach Alessandro Scarlattis Tod – erschienen die hier eingespielten Concerti grossi in London. Der Stil der Werke ist konservativ und weist zurück auf den Vater des Concerto grosso, Arcangelo Corelli. Der Cellist der Accademia Bizantina, Mauro Valli, ist weiters mit drei Cellosonaten Scarlattis zu hören.

Das italienische Ensemble musiziert spritzig und affektbetont, ganz im Geist der historischen Aufführungspraxis. Die Werke Scarlattis werden so zu einem unterhaltsamen Hörerlebnis. Scarlattis Gabe, aus kleinen und kleinsten Motiven zusammenhängende musikalische Gebilde zu schaffen, wird hier exemplarisch vorgeführt. In bunter Folge wechseln melodiedominierte und kontrapunktische, liedhafte und tänzerische Sätze.
Die Cellosonaten geben sich introvertierter und konzentrierter; Mauro Valli glaubt an diese Musik und lotet ihre Grenzen aus. Die Continuogruppe mit Cembalo, Erzlaute, Orgel, Cello und Violone setzt hörbar eigene Akzente. Die Accademia Bizantina hat sich endgültig als Spitzenensemble für historische Aufführungspraxis in Italien etabliert und widmet sich erfreulicherweise immer wieder auf spieltechnisch hohem Niveau vergessenen Komponisten und weniger bekanntem Repertoire. Vollstes Lob für diese gelungene CD-Produktion, die mit fundierten Begleittexten ausgestattet ist und auch klanglich überzeugt!

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 



Dr. Franz Gratl Kritik von Dr. Franz Gratl,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Scarlatti, Alessandro: Concerti Grossi

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Spielzeit:
Aufnahmejahr:
Veröffentlichung:
Arts music
1
26.01.2005
63:20
2000
2001
Medium:
EAN:
BestellNr.:
CD
0600554761626
47616-2

Cover vergössern

Scarlatti, Alessandro


Cover vergössern

Dirigent(en):Dantone, Ottavio
Orchester/Ensemble:Accademia Bizantina
Interpret(en):Valli, Mauro (Cello)


Cover vergössern

Arts music

ARTS wurde 1993 gegründet. Seither haben wir mehr als 6200 Tracks (das sind über 400 Datenträger) mit Klassischer Musik der letzten 5 Jahrhunderte veröffentlicht. Neben Alter Musik und Zeitgenössischem befindet sich in unserem Katalog auch Musik der größten Interpreten der letzten Jahrzehnte sowie Musik sehr erfolgreicher junger Künstler, die Ihren künstlerischen Zenith noch vor sich haben und diesen mit uns verbringen werden. Die Musikrichtungen reichen von Sakral bis Oper, Kammermusik bis Symphonik, Lied bis Operette. Große Werke Mozarts, Beethovens, Schuberts usw. sind ebenso vertreten wie Raritäten von Rossini, Verdi, Händel und vielen mehr.
Die ARTS Produkte heben sich nicht nur durch ihre exquisiten Inhalte und den herausragenden Künstlern und Interpreten hervor, sondern zeichnen sich auch durch die bisher unübertroffenen, kristallklaren 24bit/96kHz Aufnahmetechnik sowie der außerordentlichen Gestaltung der Booklets in vier bis fünf unterschiedlichen Sprachen aus.
Jedes Jahr veröffentlichen wir zwischen 25 und 30 neue Titel auf CD, Hybrid SACD, DVD-Video oder DVD-Audio, die sowohl bei der nationalen als auch der internationalen Presse großen Anklang finden.
Mit unserem starken künstlerischen Hintergrund haben wir die höchsten erstrebenswertesten Ziele erreicht: den Aufbau eines internationalen Vertriebsnetzwerkes sowie die Etablierung und Platzierung der Marke ARTS im internationalen Markt.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...

Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Arts music:

  • Zur Kritik... Junge Beethoven-Interpretin: Maria Mazos Einspielung der beiden Beethoven-Sonaten opp. 53 und 57 überzeugt auf handwerklicher Ebene durch pianistische Versiertheit, entbehrt aber zeitweilig noch der künstlerischen Inspiration und Eigenständigkeit. Weiter...
    (Elisa Ringendahl, )
  • Zur Kritik... Seismograph: In unseren Zeiten akustischer Hochglanzpolitur kann der Wagemut des sizilianischen Pianisten Alessandro Mazzamuto kaum hoch genug geschätzt werden - auch wenn er manchmal fast übers Ziel hinausschießt. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Gabrieli-Porträt: Musik zum Rochusfest aus der Feder Giovanni Gabrielis, in farbigem Klang geboten von den Ensembles Melodi Cantores und La Pifarescha, beide von Elena Sartori ebenso kundig wie temperamentvoll geleitet. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Arts music...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Franz Gratl:

blättern

Alle Kritiken von Dr. Franz Gratl...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Ohne Theateraura: Eine gediegene historisch informierte Lesart von Beethovens berühmter selten zu hörender Schauspielmusik. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Vier Bäche und die Sinfonie: Eine wahrhaft funkensprühende Konstellation, die das Controcorrente Orchestra wunderbar ausspielt. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Interessante Facetten: Vladimir Jurowski arbeitet den hohen musikalischen Anspruch von Tschaikowskys Ballettmusik 'Der Nussknacker' heraus. Weiter...
    (Michaela Schabel, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Niels Gade: String Quintet op. 8 in E minor - Presto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich