> > > Rolando Villazon singt: Arien von Ponchielli, Cilea u.a
Samstag, 23. Oktober 2021

Rolando Villazon singt - Arien von Ponchielli, Cilea u.a

Ambitionen unter Zeitdruck


Label/Verlag: Deutsche Grammophon
Detailinformationen zum besprochenen Titel


In leuchtenden Farben singt sich Rolando Villazón durch ein großzügiges Jahrhundert an Opernliteratur, liebt, leidet und widmet sich mit voller Hingabe seiner Kunst. Als Hörer schwankt man zwischen Langeweile und blinder Begeisterung.

Um es gleich vorwegzuschicken: Das Programm, das Rolando Villazón im März 2007 in Mailand für die Deutsche Grammophon aufgenommen hat, ist intelligent zusammengestellt, weckt das Interesse des Käufers und klingt im Großen und Ganzen schön, vor allem üppig. Er...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Von Benjamin Künzel zu dieser Rezension empfohlene Kritiken:

  • Zur Kritik... Ganz grosses Kino: Rolando Villazon zieht auf ‚Gitano’ einmal mehr alle Register seines Könnens und präsentiert mit den Arien aus spanischen Zarzuelas wiederholt ganz großes Ohrenkino für alle Freunde des Musiktheaters. Weiter...
    (Frank Bayer, 19.03.2007)
  • Zur Kritik... Gott ist Mexikaner: Auf seiner dritten Opern-Recital Platte präsentiert sich Villazón so flexibel und farbenfroh, wie noch nie. Weiter...
    (Frank Bayer, 06.05.2006)
  • Zur Kritik... Schaulaufen grosser Stimmen: Es war wohl das Klassik-Medienereignis des Jahres 2006: Das Waldbühnenkonzert der drei Gesangsgrößen Netrebko, Domingo und Villazon. Ein Abend großer Stimmen wurde es alle mal. Weiter...
    (Frank Bayer, 09.03.2007)
  • Zur Kritik... Ein Wunder!: Wer diese Platte nicht im Schrank hat, dem fehlt ein Stück Gesangsgeschichte! Weiter...
    (Frank Bayer, 09.11.2005)

Weitere CD-Besprechungen von Benjamin Künzel:

  • Zur Kritik... Eine Art Salzburger 'Sommernachtstraum': Mit diesem 'Endimione' kommt man als interessierte Hörerschaft der stilistischen Vielfalt und dem Ideenreichtums Michael Haydns ein interessantes Stück näher. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Ungebrochen modern: Wer keine historisierende Ausstattung braucht und sich von der ungebrochenen Modernität von 'Così fan tutte' überzeugen will, der kann mit der vorliegenden Veröffentlichung nichts falsch machen. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Sounds of Martinsson: 'Garden of Devotion' macht mit einem Querschnitt aus Rolf Martinssons zeitgenössischen Schaffen auf einen hierzulande eher selten gespielten Komponisten aufmerksam. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle Kritiken von Benjamin Künzel...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Verschlungene Wege: Enrico Onofri und sein Orquesta Barroca de Sevilla mit einer gelungenen Lesart von Pergolesis 'Stabat Mater', die sich wesentlich dem vokalen Glanz von María Espada und Carlos Mena verdankt. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... US-Streichquartette: Ives und Barber - und die Originalfassung des berühmten Adagio. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Vertane Chance: Unbekümmertheit bestimmte Villa-Lobos' Denken, als er Transkriptionen von Klassik-Ohrwürmern erstellte. Zur Unbekümmertheit gesellt sich Ungenauigkeit hinsichtlich der Einspielungen dieser Werke durch den São Paulo Symphony Choir. Weiter...
    (Christiane Franke, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich