> > > Strawinsky, Igor: Das Lied der Nachtigall
Mittwoch, 30. November 2022

Strawinsky, Igor - Das Lied der Nachtigall

Überzeugender Einblick


Label/Verlag: Speakers Corner
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Diese Aufnahme macht mit der dargebotenen Spielfreude Lust auf mehr Strawinsky.

Diese Strawinskyaufnahme mit dem London Symphony Orchestra unter der Stabführung von Antal Dorati vereint unterschiedliche Werke des gebürtigen Russen und macht Lust darauf, Strawinsky wieder für sich zu entdecken. Das Hauptwerk der Platte, ‘Der Gesang der Nachtigall’, ...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Thomas Eisenträger:

  • Zur Kritik... Temperament und Eleganz: Die Aufnahme präsentiert Stücke von zeitloser Schönheit in lebendiger und überzeugender Interpretation. Weiter...
    (Thomas Eisenträger, )
  • Zur Kritik... In voller Pracht: Intensiv, dramatisch und gefühlvoll zugleich entfaltet Jewgeni Svetlanov mit dem Staatlichen Sinfonieorchester der UdSSR die Ballettmusik in üppigem Klang und schafft so eine in sich schlüssige Interpretation. Weiter...
    (Thomas Eisenträger, )
  • Zur Kritik... Frau schlägt Mann - Vergnügliches Ehedrama in einem Akt: Donizettis Oper ‘Rita’ ist leider ebenso unbekannt wie hervorragend gelungen. Daher kann man von Glück reden, dass jetzt eine so ausgezeichnete Aufnahme von ihr existiert. Weiter...
    (Thomas Eisenträger, )
blättern

Alle Kritiken von Thomas Eisenträger...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Hörgenuss französischer Cello-Konzerte: Daniel Müller-Schott und Alexandre Bloch am Pult des Deutschen Symphonie-Orchester Berlin bieten französische Meisterwerke höchst expressiv als Ganzes und mitreißend in jedem Detail. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Camilla Nylund at her best: Diese 'Tote Stadt' schickt gewiss keine der älteren Aufnahmen aus dem Rennen, ist aber allein schon wegen Camilla Nylund eine lohnenswerte Ergänzung. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Unterhaltungsmusik à la Great Britain : Die siebte Folge der British-Light-Music Serie von Naxos präsentiert die kompositorische Vielfalt von Robert Docker. Weiter...
    (Karin Coper, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2022) herunterladen (2500 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (11/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Henri Bertini: Nonetto op.107 in D major - La Melancolie - Lento con tranquilezza

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich