> > > The golden age of light music: Light music for all seasons
Samstag, 23. Oktober 2021

The golden age of light music - Light music for all seasons

Immer gutes Wetter - Leichtigkeit in jeder Jahreszeit


Label/Verlag: Guild
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Eine Scheibe für jede Jahreszeit: ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - die alten angloamerikanischen Nummern leichter Muse machen in mit ihrer Ohrwurmqualität und spielwitziger Darbietung Laune.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter waren nicht nur Inspirationsquelle für den Volksmund, Antonio Vivaldi, Peter Tschaikowsky, Alexander Glasunow und die Pizzabäcker, sondern auch – wenn nicht gar hauptsächlich – für die arbeitsamen Leutchen im Metier der leichten Muse. Für die ‚Golden Age of Light Music’-Reihe bei ‚Guild’ hat David Ades nichts als gutes Wetter zu vermelden: der angloamerikanische Himmel der leichten Muse hängt voller Geigen.

Die 24 Gutwetter- und Gutlaunemacher lassen die Hörer in fast 78 Minuten das Jahr und seine Jahreszeiten durchschreiten und Musik erleben, in deren Entstehungszeit die Jahreszeiten sich offenbar noch dezidiert unterscheiden ließen. Wem die ‚Light Music’-Serie von ‚Guild’ ein Begriff ist, dem werden auch hier die zu guten Bekannten gewordenen Orchesterchefs mit ihren Ensembles eine übervolle launige Stunde bereiten: Gordon Jenkins, Victor Young, Robert Farnon, Charles Williams, Sidney Torch, Eric Coates, Stanley Black, Ron Goodwin, George Melachrino, Laurie Johnson und David Carroll. Gewissermaßen einen Gastauftritt hat dieses Mal Michel Legrand mit seinem Orchester in einer saftig-süffigen ‚April in Paris’-Nummer von 1955. David Ades’ Kompilationen bergen immer auch ein paar delikate Kleinode. Hier sind es Leroy Anderson’s berühmtes ‚Sleigh Ride’ in einer Interpretation von Ethel Smith an der elektronischen Orgel (!) in einer Aufnahme von 1950, das stimmungsvolle ‚In a November Garden’ von und mit Victor Young und seinem Orchester oder die ‚Christmas Fantasy’ mit George Melachrino und seinem Orchester, die – sinnigerweise als 24. Nummer der CD – aufs nächste Weihnachtsfest einstimmt.

Wieder hat Alan Bunting die alten Bänder entstaubt, digital aufbereitet und in bestmöglicher Tonqualität restauriert. Ausführlich, wenn auch – wie üblich – nur in englischer Sprache, plaudert David Ades im Booklet über die Viten der Orchesterchefs und ist dabei um interessante Details nie verlegen. Dieser Silberling beschert immer gutes Wetter.

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:




Erik Daumann Kritik von Erik Daumann,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    The golden age of light music: Light music for all seasons

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Guild
1
28.10.2007
Medium:
EAN:

CD
795754513820


Cover vergössern

Guild

Guild entstand in den frühen Achtzigerjahren auf Initiative des berühmten englischen Chorleiters Barry Rose, der den St Paul's Cathedral Choir in London leitete. Der Name hat nichts mit der nahe gelegenen Londoner Guild Hall zu tun, sondern kommt von Barry Roses erstem Chor, dem Guildford Cathedral Choir. Das frühere Logo (ein grosses G) entstand indem Barry Rose kurzerhand eine Teetasse umstülpte und mit einem Bleistift ihrem Rand bis zum Henkel entlang fuhr. Seit 2002 hat die Firma als Guild GmbH ihren Sitz in der Schweiz, in Ramsen bei Stein am Rhein.
Bei den Aufnahmen arbeiten wir mit Fachleuten zusammen, die für grosse internationale Firmen und unabhängige kleinere und grössere Labels tätig sind. Unsere Programmschwerpunkte sind Welt-Erstaufnahmen, vergessene Werke bekannter Meister, noch nicht entdeckte Komponisten und Schweizer Musiker sowie historische Aufnahmen, etwa die Toscanini Legacy und Mitschnitte der Metropolitan Opera New York.
Wir arbeiten intensiv mit der Zentralbibliothek in Zürich und mit der Allgemeinen Musikgesellschaft Zürich zusammen, produzieren CDs mit Chören wie dem Salisbury Cathedral Choir und den Chören der Cambridge und Oxford University - und als Steckenpferd pflegen wir die grossen englischen und amerikanischen Unterhaltungsorchester mit ihren Light-Music-Hits der Dreissiger- bis Fünfzigerjahre.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...



Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Guild:

blättern

Alle Kritiken von Guild...

Weitere CD-Besprechungen von Erik Daumann:

  • Zur Kritik... Packende Symphonik: Sakari Oramo legt, trotz diskographisch enormer Konkurrenz, mit Elgars Erster Symphonie eine Referenzaufnahme vor. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Fern der tödlichen Realität: Flautando Köln lässt die Tudor-Rose erblühen – nicht in der Farbe des Blutes, sondern im Zeichen eines differenzierten Blicks auf eine musikalisch reiche Epoche. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Rustikale Schönheiten: Die tschechische Aufnahme des 'Spalicek' von Martinu überzeugt durch farbig-markante Spielfreude aller Beteiligten. Weiter...
    (Erik Daumann, )
blättern

Alle Kritiken von Erik Daumann...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Verschlungene Wege: Enrico Onofri und sein Orquesta Barroca de Sevilla mit einer gelungenen Lesart von Pergolesis 'Stabat Mater', die sich wesentlich dem vokalen Glanz von María Espada und Carlos Mena verdankt. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... US-Streichquartette: Ives und Barber - und die Originalfassung des berühmten Adagio. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Vertane Chance: Unbekümmertheit bestimmte Villa-Lobos' Denken, als er Transkriptionen von Klassik-Ohrwürmern erstellte. Zur Unbekümmertheit gesellt sich Ungenauigkeit hinsichtlich der Einspielungen dieser Werke durch den São Paulo Symphony Choir. Weiter...
    (Christiane Franke, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich