> > > Georg Göhler: Lieder und Duette
Sonntag, 20. September 2020

Georg Göhler - Lieder und Duette

Bühnenhaft dramatisch


Label/Verlag: Genuin
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Die bei genuin erschienene CD ist die erste Einspielung, die dem Liedschaffen des Komponisten gewidmet ist. Dieses erweist sich als stilistisch und formal überaus breit gefächert

Der 1874 geborene Georg Göhler ist heute vor allem den Verdi-Spezialisten unter den Musikhistorikern ein Begriff: 1913 gab man an der ‘Neuen Oper Hamburg’ Verdis ‘Macht des Schicksals’ in seiner Übersetzung, 1928 spielte die Dresdner Oper Verdis ‘Macbeth’ 81 Jahre nach der Uraufführung erstmals auf einer deutschen Bühne. Die Übersetzung stammte wiederum von Georg Göhler. Ähnlich verhielt es sich mit ‘Luisa Miller’. Göhler gilt somit heute unbestritten als ein Initiator für die deutsche Verdi-Renaissance der 20er Jahre.

Abgesehen von seinem Rezeptionsgeschichte schreibenden Einsatz für Giuseppe Verdi war Göhler auch ein höchst produktiver Komponist, wohl auch deshalb, da sich der 1954 verstorbene Musiker ab 1932/33 nur mehr seinem eigenen künstlerischen Schaffen widmete: Sein Nachlass umfasst unter anderem über 200 Lieder, 5 Symphonien, Chöre und Motetten, ein Klavierkonzert, 2 Violinkonzerte, 2 Cellokonzerte und die Spieloper ‘Prinz Nachtwächter’. Die Dirigentenlaufbahn führte den in Leipzig ausgebildeten Göhler vorerst nach Altenburg und Karlsruhe. 1913 berief man ihn zum musikalischen Leiter der ‘Neuen Oper Hamburg’, die allerdings kriegsbedingt nach fünf Jahren wieder geschlossen werden musst. 1915 trat Göhler die Nachfolge Furtwänglers in Lübeck an, bevor er in den 20er Jahren wieder nach Altenburg engagiert wurde. Seine Gastiertätigkeit führte ihn nach Italien, Holland und Schweden. Zusätzlich war Göhler auch als Musikkritiker und Musikschriftsteller tätig, wobei er immer wieder Strauss gegen Mahler ausspielte, was ihm auch von diversen Zeitgenossen verübelt wurde.

Die bei genuin erschienene CD ist die erste Einspielung, die dem Liedschaffen des Komponisten gewidmet ist. Dieses erweist sich als stilistisch und formal überaus breit gefächert: Generell haben die Strophenlieder, Balladen und Duette ihre Wurzeln in dem Liedschaffen Schuberts und Schumanns, doch blieb Göhler gegenüber Einflüssen von Richard Strauss, Johannes Brahms und Richard Wagner nicht immun. Wie bühnenhaft dramatisch Göhler zu schreiben verstand, zeigt das Lied ‘Er ist gekommen’.     

Leider bereiten die Interpreten, aber auch das hallige Klangbild der CD eher wenig Freude: Mit Antje Perscholka steht eine Sopranistin zu Verfügung, deren schlank geführter Sopran in der Höhe immer wieder unangenehm zu flattern beginnt. Henryk Böhms an sich schon fast timbreloser Bariton weist mit seinem enervierenden kurzen Vibrato noch ein zusätzliches Manko auf. Beiden Künstler muss großes Bemühen um eine wortdeutliche und differenzierte Interpretation zugestanden werden, wobei dies Böhm eindeutig besser gelingt als seiner Kollegin. Hendrik Bräunlich setzt bei seiner Begleitung auf rasche Tempi, was eher den Eindruck eines zügigen Durchspielens als den phantasiereichen Gestaltens vermittelt. Trotz dieser Einwände ist die CD eine Bereicherung für jeden historisch interessierten Musikfreund!   

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Georg Göhler: Lieder und Duette

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Genuin
1
23.03.2007
Medium:
EAN:

CD
4260036250893


Cover vergössern

Genuin

Im Jahr 2002 standen die jungen Tonmeister von GENUIN vor einer wichtigen Entscheidung: Sollte man sich weiterhin lediglich auf das Aufnehmen und Produzieren konzentrieren, oder auf die zahlreichen Nachfragen und positiven Rückmeldungen von Musikern und Fachzeitschriften eingehen und ein eigenes Label ins Leben rufen? In einer Zeit, in der praktisch alle großen Klassik-Label ihre Produktion eingestellt oder zumindest stark gedrosselt hatten, fiel die Entscheidung nicht leicht – aber sie fiel einstimmig aus: zugunsten einer offiziellen Vertriebsplattform für die GENUIN-Aufnahmen. Und der Erfolg hat nicht lange auf sich warten lassen.

Das Label GENUIN hat sich in seinem zwölfjährigen Bestehen zu einem Geheimtipp unter Musikern und Musikliebhabern entwickelt. Schon vor dem Leipzig-Debüt im Oktober 2004, einem Antrittskonzert im Robert-Schumann-Haus mit Paul Badura-Skoda, wurden die CDs in den deutschlandweiten Vertrieb gebracht und von Fachpresse und Musikerwelt hochgelobt. Inzwischen werden GENUIN-CDs in den meisten Ländern Europas sowie in Japan, Süd-Korea, Hongkong und den USA vertrieben.

Das Erfolgsrezept von GENUIN: Die gesamte Produktion, also die Beratung der Künstler bei Aufnahmeraum und Repertoire, die Vorbereitung und Durchführung der Aufnahme selbst, der Schnitt mit allen notwendigen Korrekturen, generelle Entscheidungen beim Cover- und Bookletentwurf bis hin zur fertigen Veröffentlichung liegen in der Hand der Tonmeister. Nur so haben die Musiker den größtmöglichen Entfaltungsspielraum bei der Einspielung und Gestaltung ihrer CDs. Und gleichzeitig kann bis zuletzt eine gleichbleibend hohe Qualität garantiert werden.

GENUIN bietet auch abseits ausgetretener Pfade etablierten Künstlern genauso wie der Nachwuchsgeneration die Möglichkeit, Musik nach eigenen Vorstellungen zu verwirklichen. Das macht sich positiv bemerkbar für die Hörer der mittlerweile mehr als 300 GENUIN-CDs mit Interpreten wie Paul Badura-Skoda, Nicolas Altstaedt oder der Dresdner Philharmonie.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...

Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Genuin:

  • Zur Kritik... Charakterzeichner: Makellos im Ansatz und Spiel, versteht sich das Saxophon-Quartett sonic.art auf zeitgenössische Musik voller Situationskomik. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Zu früh für den Gipfelsturm: JeungBeum Sohn beweist sein Talent, ist dem späten Beethoven aber noch nicht gewachsen. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... 10forBrass goes Opera: Unterschiedliche Arrangements für Blechbläser-Ensemble erschließen die Opernwelt in neuem Klanggewand. 10forBrass glänzt dabei durch effektvolle Virtuosität. Weiter...
    (Lorenz Adamer, )
blättern

Alle Kritiken von Genuin...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Rainhard Wiesinger:

  • Zur Kritik... Ideale Balance: Der Kauf dieser Wiederveröffentlichung lohnt sich also nur für Technik-Freaks, die das Mehrkanalfeature auch tatsächlich nützen können! Der technisch ‘normal’ bestückte CD-Sammler kommt mit der herkömmlichen Ausgabe günstiger weg. Weiter...
    (Dr. Rainhard Wiesinger, )
  • Zur Kritik... Heiratsvermittlung im Strassencafe: Summa summarum eine passable Aufführung, die dem Werk gerecht wird, die aber keine Highlights enthält, die zum Kauf dieser nicht unbedingt billigen DVD animieren würden. Weiter...
    (Dr. Rainhard Wiesinger, )
  • Zur Kritik... Bereichernd: Andsnes durchdachte Interpretation bewegt sich jedoch auf so hohem, überzeugenden Niveau, dass auch der profunde Kenner besonders bei KV 466 neue Details entdecken wird. Weiter...
    (Dr. Rainhard Wiesinger, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Rainhard Wiesinger...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Ein royaler Klassiker: Das Royal Ballet zeigt, dass die Inszenierung des Ballett-Klassikers stilvoll, fesselnd und zugleich zeitgemäß sein kann. Weiter...
    (Lorenz Adamer, )
  • Zur Kritik... Siedende Musik aus dem Norden: Der finnische Komponist Erkki Melartin ist eine Entdeckung wert. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Kritik... Die ganze Welt auf 88 Tasten: Mahler wollte nach eigener Aussage 'mit allen Mitteln der vorhandenen Technik eine Welt aufbauen'. Kann das auch durch die, verglichen mit dem Orchester, durchaus begrenzten Mittel des Klaviers gelingen? Weiter...
    (Sebastian Rose, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leo Fall: Die Rose von Stambul

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich