> > > Bücher und Noten > Sortiert nach Datum
Donnerstag, 27. Februar 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Aktuelle Kritiken und Nutzermeinungen

Ausführliche Besprechungen der Redaktion enthalten eine Bewertung für Interpretation, Klangqualität und Repertoirewert. Die übrigen Beiträge spiegeln die Meinungen der klassik.com Nutzer wider.


  • Zur Kritik... Ein Meisterwerk als Studienpartitur: In der Universal Edition Wien erscheint eine Studienausgabe von Luciano Berios 'Sinfonia', die alle Vor- und Nachteile des verkleinerten Formats mit sich bringt. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Musikalische Phänomene und ihre kontextuelle Gebundenheit: Das von Reinmar Emans und Sven Hiemke herausgegebene Handbuch 'Bachs Kantaten' bietet nicht nur Informationen zu den einzelnen Kantaten, sondern begeistert vor allem durch Qualität und thematische Breite der eingestreuten Essays. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Meisterwerke fallen nicht vom Himmel: Christoph Schwandts verdienstvolle Bizet-Biographie ist bereits 1991 erschienen. Nun erfährt sie bei Schott eine Wiederauflage. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Händels Opern - Teil II: Der zweite Teilband von 'Händels Opern', herausgegeben von Arnold Jacobshagen und Panja Mücke, behandelt Händels Opern sowie Pasticci, Bearbeitungen und Fragmente. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Händels Opern - Teil 1: Mit ?Händels Opern? liegt ein neues Standardwerk vor, an dem keiner, der sich profund und wissenschaftlich mit dem Opernschaffen des Komponisten auseinandersetzen möchte, wird vorbeigehen können. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Kulturelle Blütezeit und gegenwärtiger Zerfall: Elke Heidenreichs Venedig-Buch bietet einen musikzentrierten Blick auf die italienische Stadt und stellt in Schwarz-weiß-Kontrastierung eine goldene Vergangenheit einer trüben Gegenwart entgegen. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Holzspäne und Schildlaussaft: Die nicht nur vereinzelten Layout-Fehler können das Vergnügen an Britta Rödeles Geschichte des kleinen Gnoms Tinnitus Tritonus, der in einer Orgel sein Zuhause hat, nur wenig vermindern. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Weit mehr als eine Autobiografie: Helmut Oehrings Buch ist weit mehr als eine Komponistenautobiografie: Es ist ein sehr gelungener und poetischer Versuch, durch die persönliche Geschichte hindurch den Schlüssel zu einem sinnvollen Verhältnis zur eigenen Gegenwart zu finden. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Kritischer und ideenreicher Blick: Der erste Band der bei Laaber erscheinenden Reihe "Geschichte der Kirchenmusik" zeichnet die Kirchenmusikgeschichte bis Reformationsjahrhundert nach. Auch wenn man Glossar und Register vermisst: Inhaltlich bietet der Band eine Fülle an Informationen. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Ein Buch voll guter Tipps: Felix Bamert legt mit seinem Buch 'Musikmanagement. Der Leitfaden für die Praxis' ein kompaktes Werk vor, das für alle Aspekte künstlerischer Arbeit ein breites Grundwissen bereithält. Weiter...
    (Katharina Fleischer, )
  • Zur Kritik... Spannende Einblicke dank flexibler Strukturierung: Brigitte Beier und Karina Schmidt porträtieren 21 Frauen im klassischen Musikbetrieb: Orchestermusikerinnen, Solistinnen, Dirigentinnen, Komponistinnen. Die Interviews geben nicht nur über interessante subjektive Perspektiven Auskunft. Weiter...
    (Marion Beyer, )


Weitere Buch-Besprechungen:
Zurück   (  1 ...   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   ... 15  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Sergiu Natra: Variations pour Piano

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich