> > > Bücher und Noten > Sortiert nach Datum
Sonntag, 21. Juli 2019

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Aktuelle Kritiken und Nutzermeinungen

Ausführliche Besprechungen der Redaktion enthalten eine Bewertung für Interpretation, Klangqualität und Repertoirewert. Die übrigen Beiträge spiegeln die Meinungen der klassik.com Nutzer wider.


  • Zur Kritik... Verpasste Chance: Matthias Mayers 'Musikgedichte' versammelt musikthematisierende Lyrik. Wünschenswert wären allerdings Hinweise zur Auswahl wie zu den Gedichten selbst gewesen. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Wolffs historische Perspektiven: Christoph Wolff stellt in seiner Werkeinführung von Bachs h-Moll-Messe historisch-philologische Aspekte in den Vordergrund und drängt wesentliche Dimensionen des Werks an den Rand. Weiter...
    (Toni Hildebrandt, )
  • Zur Kritik... Es geht voran: Die im Wolke-Verlag erschienene Kontroverse über 'Digitalisierung' ist eine fordernde und erkenntnisfördernde Dokumentation eines Austauschs über die Folgen der Digitalisierung für das heutige Komponieren. Weiter...
    (Paul Hübner, )
  • Zur Kritik... In aller Munde - doch noch nicht in den Köpfen: Ein Musik-Konzepte-Band widmet sich Heinrich Isaac und öffnet einem breiteren Publikum die Türen zum Elfenbeinturm der Wissenschaft. Weiter...
    (Paul Hübner, )
  • Zur Kritik... Konzerte in Leipzig 1779-1848: Bert Hagels Aufstellung Leipziger Konzerte gibt nicht nur Einblicke in die Vielzahl von Werken heute kaum bekannter Komponisten, sondern auch in die Diversität der damaligen Konzertprogramme. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Mehr als ein Lexikon, weniger als eine Musikgeschichte: Ingo Hardens 'Klassische Musik' weiß sprachlich vollauf zu überzeugen. Die Aufbereitung mit zahlreichen Info-Kästchen hindert jedoch den Lesefluss und lässt das Ergebnis eher nach "Infotainment" aussehen. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Was die Currysoße mit klassischer Musik gemeinsam hat: John Powells 'Was Sie schon immer über Musik wissen wollten' ist eine launige Einführung in manch Wissenswerte, aufgelockert mit einigen nicht unbedingt wissenswerten, aber humorigen Hinweisen. Am Ende aber bleibt doch weniger hängen als man sich erhofft. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Ein Stück Musikgeschichte: Das Label ECM und die Universal Edition Wien haben sich zu einer außerordentlichen Hommage zum 75. Geburtstag des Komponisten Arvo Pärt zusammengefunden. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Ausweglosigkeit der Teufelsmühle: Gernot Grubers Schubert-Monographie versucht, gängige, über Jahrzehnte hinweig kolportierte Bilder kritisch zu beleuchten. Dabei treten zuweilen mehr Fragen auf als Antworten gegeben werden können. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Werkstatt Darmstadt: Ein Sammelband gibt anhand von Textdokumenten Einblick in wichtige Diskurse der Darmstädter Ferienkurse während der Jahre 1957 bis 1992. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Mahler für die Couch: Jens Malte Fischers empfehlenswerte Mahler-Biographie liegt nun einer rund tausendseitigen Taschenbuchausgabe vor. Weiter...
    (Paul Hübner, )


Weitere Buch-Besprechungen:
Zurück   (  1 ...   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Sebastian Bach: Partita 1 B-Dur BWV 825 - Allemanda

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich