> > > Arthaus Musik > Sortiert nach Labels
Montag, 10. August 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Arthaus Musik


  • Zur Kritik... Vertont, verfilmt, vertanzt: Shakespeares 'Romeo und Julia': Sébastien Lefrançois deutet 'Romeo und Julia' als Street-Dance-Story. Allerdings gerät bei dieser ästhetisierten Form des Tanzes die brodelnde Urwüchsigkeit seines Ursprungs verloren. Weiter...
    (Boris Michael Gruhl, )
  • Zur Kritik... Orfeo trauert dreimal: Dieser doppelbödige Opernfilm fesselt von der ersten bis zur letzten Minute. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Es lebe der Fortschritt! : Das Ballett 'Excelsior' feiert den Sieg des menschlichen Geistes und seine Erfindungen. Weiter...
    (Boris Michael Gruhl, )
  • Zur Kritik... Ein Fest für Auge und Ohr: Der selten zu erlebende Ballettklassiker 'Raymonda' aus der Mailänder Scala - ein Ereignis! Da bleiben keine Wünsche offen. Weiter...
    (Boris Michael Gruhl, )
  • Zur Kritik... Expressionistisch: Aus dieser biographische Dokumentation der Tänzerin und Choreographin Mary Wigman hätte Besseres werden können. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Keine trockene Lehrstunde: Das Label Arthaus hat drei Ballett-Klassiker in einer Box zusammengepackt. Weiter...
    (Miquel Cabruja, )
  • Zur Kritik... Solide Matthäus-Passion aus dem Concertgebouw: Unter der Leitung des ungarischen Dirigenten Iván Fischer ist im Concertgebouw in Amsterdam 2012 eine grundsolide Aufnahme von Bachs Matthäus-Passion entstanden. Viel Neues bietet die Aufnahme jedoch nicht. Weiter...
    (Peter Büssers, )
  • Zur Kritik... Alonzo ist King: Drei Choreographien von Alonzo King zeigen einen feinfühligen und charakterstarken Umgang mit Bewegungen und Körpern. Weiter...
    (Boris Michael Gruhl, )
  • Zur Kritik... Ein 'Ring' zwischen allen Stühlen: In Guy Cassiers Inszenierung von Wagners 'Rheingold' tritt weder Mythenstimmung noch der Anspruch einer gesellschaftskritischen Deutung hervor, doch Daniel Barenboim rettet den Abend. Weiter...
    (Sebastian Posse, )
  • Zur Kritik... Spitzentanz und Spitzenklang: Ballett und Kammermusik, das ist nicht neu. Von besonderem Interesse aber dürfte dieser Mitschnitt aus Salzburg sein, denn hier tanzt das Zürcher Ballett und es musiziert live das Hagen Quartett, Heinz Spoerli ist der Choreograf. Weiter...
    (Boris Michael Gruhl, )
  • Zur Kritik... Mittig gelungen: Ein Hauptwerk Offenbachs – mit Augenmaß und Spielwitz dargeboten. Weiter...
    (Daniel Krause, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Edlira Priftuli im Portrait "Musikalisch praktizierte Ökumene"
Edlira Priftuli hat den Straßburger Wilhelmerchor zur historisch informierten Aufführungspraxis geführt

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich