> > > Opus Arte > Sortiert nach Labels
Dienstag, 1. Dezember 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Opus Arte


  • Zur Kritik... Im Zeitlosen: Glucks Iphigenien-Opern sind bei Pierre Audi, Marc Minkowski und der hier aufgebotenen, erlesenen Sängerschar in den besten Händen. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Außerhalb realistischer Grenzen: Man findet vielleicht ein wenig schöner gesungene Mitschnitte von Brittens 'Death in Venice' als die hier vorgelegte aus der English National Opera London, aber keine intensivere szenische Darstellung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Regietheater auf englischem Boden: Dieser Mitschnitt von Strauss' 'Ariadne auf Naxos' aus Glyndebourne erfüllt fast alle Wünsche. Auch das riskante Inszenierungskonzept geht auf. Weiter...
    (Midou Grossmann, )
  • Zur Kritik... 'Schwanensee' in französischer Neudeutung: 'Lac' von Jean-Christophe Maillot ist eine neue Variante des Ballettklassikers 'Schwanensee'. Der Mitschnitt aus Monte Carlo ist sehr ansprechend, nicht nur in Bezug aufs Tänzerische. Weiter...
    (Boris Michael Gruhl, )
  • Zur Kritik... Auge schlägt Ohr: Die 'Don Giovanni'-Aufzeichnung aus dem Royal Opera House wartet mit spektakulärem Bühnenbild auf, bleibt musikalisch aber hinter den Erwartungen zurück. Weiter...
    (Daniel Eberhard, )
  • Zur Kritik... Seelenmusik und spontaner Gesang: Diese 'Lucretia' kann auch den letzten Zweifler bekehren! Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Völlig staubfrei auch nach 50 Jahren: Roland Petits Ballett 'Norte-Dame de Paris' in einer neuen Koproduktion der Mailänder Scala und des Moskauer Bolschoi-Theaters. Weiter...
    (Boris Michael Gruhl, )
  • Zur Kritik... Triste Lebenswelten: Diese Aufnahme der aktuellen Inszenierung des 'Fliegenden Holländers' von den Bayreuther Festspielen bietet musikalischen Genuss und eine gut gemachte, wenngleich nicht allzu inspirierte Inszenierung. Weiter...
    (Johanna Schubert, )
  • Zur Kritik... Schuld und Sühne: Diese 'Turandot' aus Covent Garden ist in sängerischer Hinsicht eine Ausnahmeproduktion. Die vokale Klasse in dieser Breite ist in unseren Tagen eine Seltenheit. Weiter...
    (Midou Grossmann, )
  • Zur Kritik... Neuer Blick auf den Piratenreißer: Kader Belarbis Choreographie 'Le Corsaire' ist eindrucksvoll. Auch die ohne Delibes auskommende Zusammenstellung der Musik ist gelungen und wird vom Orchester aus Toulouse stimmungsvoll präsentiert. Weiter...
    (Boris Michael Gruhl, )
  • Zur Kritik... Ein Fest für (zukünftige) Fans: Der Ritter von der traurigen Gestalt spielt nicht unbedingt die Hauptrolle in dem nach ihm benannten Ballettklassiker, die spielt der Tanz. Dafür sorgt nicht zuletzt Startänzer Carlos Acosta, der auch eine rasante Choreografie liefert. Weiter...
    (Boris Michael Gruhl, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12/2020) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich