> > > Coviello Classics > Sortiert nach Labels
Montag, 13. Juli 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Coviello Classics


  • Zur Kritik... Klangkostbarkeiten: Das Ensemble Recherche macht auch in dieser Aufnahme seinem Namen alle Ehre, ist doch jede wahrhaftige Interpretation von Musik eine Suche nach den Ursprüngen der Klänge. Weiter...
    (Paul Hübner, )
  • Zur Kritik... Violakonzerte von der Insel: Jeder Hörer, der eine gewisse Affinität zum Bratschenklang mit sich bringt, wird sich an dieser Veröffentlichung erfreuen. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Kompromisslos: Nicht nur für die Interpretin stellen die hier versammelten Kompositionen eine Tour de force dar; auch der Hörer wird gefordert und in musikalische Extrembereiche geführt. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Fuss in der Tür: Das Trio Paian arbeitet konsequent jedes Details aus, und es gelingen einige sehr bewegende Momente. Weiter...
    (Patrick Beck, )
  • Zur Kritik... Und dabei sang das lose Vieh: Taramtamtam, die Rhapsodie.: Diese CD ist ein musikalischer Ausflug zum Schmunzeln, Lachen, Sich-wundern und auch einfach zum Genießen! Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Religiöse Perestroika: Der Rundfunkchor Berlin klingt dunkel, warm, sauber und durchaus authentisch russisch, sogar in den tiefen Männerstimmen. Weiter...
    (Dr. Thomas Vitzthum, )
  • Zur Kritik... Zwiespältiger Eindruck: Leider ist der Unterschied zwischen dem Instrumental- und dem Vokalpart sehr deutlich. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Frankreichs Deutsche - Deutschlands Franzosen: Der ist Livemitschnitt gut bearbeitet, wenn ihm auch jene Vorzüge fehlen, die man sich vielleicht als Perfektionist an der heimischen Anlage wünschen möge. Weiter...
    (Thomas Richter, )
  • Zur Kritik... Barocke Harmoniemusik: Jedenfalls bieten sie dem Zuhörer eine tiefgründige, hochkomplexe und dennoch das Ohr vergnügende ?barocke Harmoniemusik?, die zum wiederholten Hören einlädt. Weiter...
    (Dr. Michael Fischer, )
  • Zur Kritik... Die acht Jahreszeiten: Auf den ersten Blick mag es vielleicht etwas seltsam anmuten, den venezianischen Violinisten und den Neuerer des Tangos so unvermittelt gegenüber zu stellen Weiter...
    (Daniel Röder, )
  • Zur Kritik... Grosse Kammermusik: Insgesamt muss man feststellen, dass diese Aufnahme den Vergleich mit den vielen anderen des Streichquintetts von Schubert nicht zu scheuen braucht. Weiter...
    (Christian Starke, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich