> > > Coviello Classics > Sortiert nach Labels
Samstag, 4. Februar 2023

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Coviello Classics


  • Zur Kritik... Komponierte Tiefenpsychologie: Vier Orchesterwerke des zur Zeit gefragten Christian Jost: Von den Stuttgarter Philharmonikern überzeugend gespielt und hervorragend aufgenommen, in kompositorischer Sicht jedoch vielleicht etwas dürftig. Weiter...
    (Christian Vitalis, )
  • Zur Kritik... Stadtpfeifer: Die Musik der europäischen Stadtpfeifer in Renaissance und Frühbarock: Ein frischer Rundblick auf dieses oft wenig eigenständig rezipierte Repertoire in europäischer Perspektive. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Erratisches Werk: Ein komplexes Werk in vorbildlicher, differenzierter Interpretation: Der Passionsbericht des Matthäus von Ernst Pepping mit dem Berliner Rundfunkchor und Stefan Parkman. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Frisches aus dem Archiv: Frische Interpretation interessanten Materials: Die Capella de la Torre mit einer Messe Jacob Obrechts und Sätzen aus den Manuskripten der Anneberger Chorbücher. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... summa musices: Die Aufnahme gehört in jede Bruckner-Diskographie, allein wegen dem neuen Finale. Weiter...
    (Toni Hildebrandt, )
  • Zur Kritik... Neuversion: Brass 5.1: Reinhold Friedrich und das Mannheim Brass Quintett präsentieren auf einer neuen CD ein vielfältiges Programm in großer stilistischer Bandbreite; so vereinen sie hohe Spielkultur mit Unterhaltungswert zu ansprechendem musikalischen Genuss. Weiter...
    (Paul Hübner, )
  • Zur Kritik... Gluck, der Unbekannte: Auf höchstem künstlerischen Niveau zeigt diese hochkarätig besetzte Aufnahme, was die Operngeschichte zischen Händel und der Opernreform Glucks zu bieten hat. Weiter...
    (Markus Rubow, )
  • Zur Kritik... Spannende anderthalb Stunden ohne Handlung: Diese Interpretation von ‘Alexander's Feast’ ist eine gelungene Neueinspielung, die zwar nicht mit neuen Impulsen aufwarten kann, aber musikalisch schön gespielt ist. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Grösstes ganz klein: Mozarts Opern als Bläseroktett, bestmöglich dargeboten - so gut es geht. Weiter...
    (Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Die Kunst des englischen Country Dances: Ihre gelungenen Bearbeitungen von John Playfords berühmten Dancing Master spielt das kleine Spezialensemble ‘The Playfords’ mit viel Hingabe, Schwung und Elan. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Über den Berg: Das Staatsorchester Braunschweig unter seinem Generalmusikdirektor Jonas Alber entwirft das großartige Panorama der Strauss’schen Alpensinfonie mit gekonnter Energie und Dynamik, die allerdings mit kleineren Ungenauigkeiten erkauft sind. Weiter...
    (Annika Forkert, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Sergej Tanejew: Quartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello E-Dur op.20 - Finale. Allegro molto - Fuga - Moderato serafico

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

"Bei der großen Musik ist es eine Frage auf Leben und Tod."
Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich