> > > Coviello Classics > Sortiert nach Labels
Samstag, 4. Februar 2023

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Coviello Classics


  • Zur Kritik... In alter Frische: Daniel Sepec legt mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen nichts weniger als eine überraschende Interpretation der 'Vier Jahreszeiten' vor. Weiter...
    (Tobias Roth, )
  • Zur Kritik... Künstler und Pädagoge: Ida Bieler und Georg Sarkisjan nehmen sich den pädagogischen Violinduos von Paul Hindemith an und konfrontieren sie mit den beiden Solosonaten op. 31. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Im Westen viel Neues: Mit 'Les Paladins' gelang Konrad Junghänel ein fulminanter Beginn zur Wiedereinführung von Rameaus Werken auf einer deutschen Bühne. Weiter...
    (Frederik Wittenberg, )
  • Zur Kritik... Eine andere Weihnachtsplatte: The Playfords bieten ein ausgewogenes Weihnachtsprogramm: Besinnung und tänzerisches Temperament in harmonischer Eintracht. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Brillant und tiefgründig: Der Geiger Daniel Sepec mit einer rundum überzeugenden Einspielung der Rosenkranzsonaten von Heinrich Ignaz Franz Biber. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Entfesselter Smetana: Das Bennewitz Quartett legt eine fulminante Aufnahme von Bedřich Smetanas Streichquartetten vor, die den Hörer voller Unruhe zurück lässt. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Gleichgültige Klassiker: Evgeni Orkin interpretiert Werke für Klarinette solo. Seine Interpretationen dieser ‚Klassiker‘ bleiben allerdings blass und konturlos. Weiter...
    (Oliver Schulz, )
  • Zur Kritik... Individuelle Barockmusik: Corretts unter dem Titel 'Freuden der Einsamkeit' zusammengefasste Sonaten für Cello und Continuo liegt hier in einer ansprechenden Einspielung vor. Weiter...
    (Swantje Gerking, )
  • Zur Kritik... Die Erwartungen werden nicht erfüllt: Ein weiterer Baustein im Bruckner-Zyklus des Sinfonieorchesters Aachen unter seinem GMD Marcus Bosch. Bei authentischem Klang vermag diese Einspielung aber unter interpretatorischen Gesichtspunkten nicht zu überzeugen. Weiter...
    (Christian Vitalis, )
  • Zur Kritik... Wahrhaft und wesentlich: Zum zweiten Mal widmet sich der Pianist Tilman Krämer dem Brahms’schen Frühwerk - und fasziniert erneut durch majestätische Klangfülle, tiefe Konzentriertheit und packende Spiellust. Weiter...
    (Felix Stephan, )
  • Zur Kritik... Nicht spektakulär, aber reizvoll: Ein mehr als solides Solistenensemble und eine großartige Iris Kupke rechtfertigen den Kauf dieser gewiss nicht spektakulären, aber reizvollen Opera seria von Gian Francesco de Majo. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Sergej Tanejew: Quartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello E-Dur op.20 - Finale. Allegro molto - Fuga - Moderato serafico

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

"Bei der großen Musik ist es eine Frage auf Leben und Tod."
Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich