> > > Coviello Classics > Sortiert nach Labels
Montag, 6. Februar 2023

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Coviello Classics


  • Zur Kritik... Energisch und effektvoll: Diese vor allem die tiefen Lagen in den Vordergrund stellende Einspielung der Sinfonien Robert Schumanns ist durchaus ansprechend. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Faszinierende Entdeckungsreise: Hochmusikalische Entdeckungsreise in die Frühzeit des Violoncellos. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Altbekanntes in Perfektion: Wer schon schöne Weihnachtslieder-CDs besitzt, wird hier nicht viel Neues finden. Doch besticht diese Neueinspielung des Rundfunkchors Berlin mit makellosem Klang und lohnt deshalb gehört zu werden. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Musikalische Antikenverehrung: Michael Gläser führt seine Sänger mit kontrollierter Tempowahl durch das klangliche Dickicht Strauss'scher Chorwerke. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Grundton lyrischer Gelassenheit: Drei herausragende Solisten lassen Christian Josts 'Requiem'-Trilogie als spannende und abwechslungsreiche zeitgenössische Musik erscheinen. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Herber Glanz: In Bezug auf die Zusammenstellung, Programmreihung und Klanggestalt ist diese Produktion absolut erstklassig. Die kaum bekannte, selten zu hörende Musik lohnt die Bekanntschaft! Weiter...
    (Andreas Falentin, )
  • Zur Kritik... Auseinander gefallen: Marcus Boschs Dvořák-Platte überzeugt teilweise: Die Siebte Sinfonie ist sehr gut gelungen, problematisch hingegen ist sein Zugang zur Dritten Sinfonie. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Spiegelungen: Die Geigerin Barbara Lüneburg kombiniert Bachs berühmte d-Moll-Partita mit Solowerken von Giacinto Scelsi und schafft dadurch ein spannendes Gegenüber historisch weit entfernter Kompositionen. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Musik als Dialog: Deutsche Barockmusik für und mit Gambe vom Feinsten: zurückhaltend, geschmackvoll und mit einem untrüglichen Gespür für die Affekte dieser Musik, (mit-)gestaltet von der Gambistin Frauke Hess. Weiter...
    (Dr. Claudia Maria Korsmeier, )
  • Zur Kritik... Zweisprachig: Trotz des makellosen Spiels von Le Phénix ist diese Produktion nicht ganz überzeugend. Das liegt vor allem an den eher bemüht wirkenden erzählerischen Einschüben, die zudem akustisch von der Musik deutlich abweichen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... In alter Frische: Daniel Sepec legt mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen nichts weniger als eine überraschende Interpretation der 'Vier Jahreszeiten' vor. Weiter...
    (Tobias Roth, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

"Bei der großen Musik ist es eine Frage auf Leben und Tod."
Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich