> > > Coviello Classics > Sortiert nach Labels
Montag, 13. Juli 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Coviello Classics


  • Zur Kritik... Atmender Puls: Technisch perfekt, aufnahmetechnisch herausragend, müssen die vorliegenden Einspielungen nur auf eins verzichten: einen ganz ursprünglich-undomestizierten Zugang. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Fagott zwischen Biedermeier und Jazz: So lang das Fagott ist, so weitgespannt ist das Repertoire, das sich auf dieser CD versammelt. Auch Musik für andere Instrumente wird passend gemacht wird, und diese Bearbeitungen passen tatsächlich unglaublich gut. Weiter...
    (Elisabeth Deckers, )
  • Zur Kritik... Traumlicht und Nachthelle: Das Vokalensemble Vir Canto singt Sololieder und Werke für Männerchor von Schubert und Strauss. Die Leistung ist technisch sauber, bleibt im Ausdruck aber etwas zurückhaltend. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Entdeckungen aus dem Reich der Viola da Gamba: So manches kleine Adelshaus aus der Provinz birgt in seinen Archiven unerwartete Notenschätze, vor allem aus Barock und Frühklassik. Wer sich da auf die Suche begibt, kann auch heute noch Edelsteine finden. Weiter...
    (Elisabeth Deckers, )
  • Zur Kritik... Im Rampenlicht: Clara Dent singt Weber, Rossini, Verdi und Puccini - auf der Oboe. Das Ergebnis ist entzückend. Weiter...
    (Marina Brunner, )
  • Zur Kritik... Unmittelbar: Hier werden Werke von zwei früh Dahingegangenen kombiniert. Das Ergebnis macht nicht restlos glücklich, weil der Geist der Musik nicht ganz erfasst ist. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Neue Markus-Passion: Es ist eine durchaus dramatische Markus-Picander-Bach-Uehling-Eidinger-Passion zu erleben, die vor allem konzertant sehr attraktiv sein dürfte. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Englischer Eintopf: Douglas Bostock präsentiert mit dem argovia philharmonic eine bunte Mischung englischer Orchestermusik, die in anderen Einspielungen orchestral hochklassiger und interpretatorisch noch ausgereifter zu erleben sind. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Schließung einer bedeutsamen Repertoirelücke: Der Gambist Thomas Fritzsch legt die verdienstvolle Ersteinspielung von Georg Philipp Telemanns wiederentdeckten Gambenfantasien vor. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Der versteht etwas von Musik: Christoph Coin und das orchester le phenix stellen Cellokonzerte von Georg Christoph Wagenseil in einer vorbildlichen Produktion vor. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... 'Ring' reloaded: Wagners 'Ring' mal aus einem ganz anderen Blickwinkel - Andreas N. Tarkmanns gewagter Plan geht auf. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Bozidar Kunc: String Quartet in F Major op.14 - Con molto vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich