> > > BIS Records > Sortiert nach Labels
Montag, 25. Juni 2018

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag BIS Records


  • Zur Kritik... Verlorene Erinnerungen aus China: Sehr solide, aber etwas zu lautstark setzt sich Sa Chen mit zwei Konzerten von Fazil Say und Wang Xilin sowie fünf Solostücken auseinander. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Persönlichkeitsentwicklung: Das Stenhammar Quatet schließt die Gesamteinspielung der Quartette seines Namensgebers mit Erfolg ab. Weiter...
    (Florian Schreiner, )
  • Zur Kritik... Packende Symphonik: Sakari Oramo legt, trotz diskographisch enormer Konkurrenz, mit Elgars Erster Symphonie eine Referenzaufnahme vor. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Klarinetten-Kunst vom Feinsten: BIS hat vier ältere Aufnahmen des Ausnahme-Klarinettisten Martin Fröst hier in einer Neuveröffentlichung zusammengefasst - die hohen Erwartungen werden nicht enttäuscht. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Richtiger Schlüssel: Die zweite Folge von Sakari Oramos Gesamteinspielung der Nielsen-Sinfonien ist wesentlich besser gelungen als die erste, insbesondere was die Erste Sinfonie betrifft. Weiter...
    (Florian Schreiner, )
  • Zur Kritik... Auf der Suche nach einem neuen Klang: Während das Hornkonzert von Kalevi Aho nahtlos an seine bisherigen konzertanten Werke anknüpft, wirkt das Theremin-Konzert eher wie ein nur bedingt gelungenes Experiment. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Weihnachten in Venedig: Das Ensemble Arte dei Suonatori präsentiert Bekanntes in ungewöhnlicher Form. Das reizvolle Klangbild ist vor allem durch das eingesetzte Psalterium bestimmt. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Flotter Mozart: Ronald Brautigam und Michael Alexander Willens mit Folge sieben ihres Mozart-Zyklus. Ihren flotten Tempi und dem transparenten Klang bleiben sie auch diesmal treu. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Wunderbares Hörvergnügen: Maxim Rysanov weiß auch mit der zweiten Folge der für Bratsche arrangierten Cello-Suiten Johann Sebastian Bachs zu begeistern. Klangliche Differenziertheit und einfühlsame Phrasierungskunst sind großartig, der Klang erstklassig. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Orchestral inspirierte Orgelwerke: Die visionäre Kraft und geniale Inspiration aus den Orchesterwerken von Kalevi Aho findet sich auch in einigen – aber nicht in allen – der hier zu hörenden Werke für Orgel alleine bzw. mit Begleitung. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2018) herunterladen (2361 KByte) Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Friedrich Gernsheim: Sonata for Violoncello & Piano No.3 op.87 - Andante sostenuto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich