> > > BIS Records > Sortiert nach Labels
Freitag, 16. November 2018

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag BIS Records


  • Zur Kritik... Der neunte Kölner Mozart: Ronald Brautigam und Michael Alexander Willens mit seiner Kölner Akademie haben Folge neun ihres Gesamtzyklus der Mozart-Klavierkonzerte vorgelegt, diesmal mit drei unbekannteren Konzerten. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Sudbins Märchenwelt: Harmonies pathétiques: Nikolai Medtners 'Märchen' und Sonaten sind originelle Erzählungen für das Klavier - mitunter auch hochvirtuose. Yevgeny Sudbin erfüllt beeindruckend die Rolle des Virtuosen - aber auch die eines Erzählers? Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Freiheit, Lust und Kontrolle: Selten wird verständiger und virtuoser musiziert. Weiter...
    (Dr. Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Seitenblick des Symphonikers: Wer die Pianistin Sonja Fräki bisher noch nicht kannte, sollte sich ihren Namen merken. Auf dieser CD widmet sie sich höchst erfolgreich dem Klavierwerk Kalevi Ahos. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Zweite Perspektive: Christian Lindbergs Einspielung der Sinfonie Nr. 13 von Allan Pettersson steht auf gleicher Augenhöhe mit dem diskographischen Ereignis, für das 1993 Alun Francis gesorgt hatte. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Plastische Copland-Lektüre: Unter Leitung von Andrew Litton läuft die Colorado Symphony bei der Interpretation von Werken Aaron Coplands zur Höchstform auf. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Klangsinnlich und süßlich: Andrew Littons neuerliche Rachmaninoff-Lektüre greift idiomatische Ausdrucksmittel auf, neigt dabei aber zur Übertreibung. Das verleiht dieser grandiosen Sinfonie eine sentimentale, überzuckerte Note. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Altersweise Meisterschaft: Ein Sibelius für die Ewigkeit: Okku Kamu dirigiert die Sinfonien seines Landsmannes mit dem Lahti Symphony Orchestra. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Nachruf und Geburtstagsgabe: Det Norske Solistkor bewegt sich bei Nystedt sehr nah an der Ideallinie, der Kontrast mit einem klangfreudigen, frischen Bach tut dem Programm gut. Ein würdiger Nachruf, eine schöne Gabe zum einhundertsten Geburtstag von Knut Nystedt. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Leuchtende Töne aus nordischer Seele: Camilla Tilling und Paul Rivinius interpretieren Lieder von Alfvén, Stenhammar, Sibelius und Grieg. Der wunderbar leuchtende Sopran von Camilla Tilling und ihre seelenvolle Interpretation machen diese Aufnahmen unbedingt hörenswert. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
  • Zur Kritik... Genial: Johann Gottfried Müthel war in Vergessenheit geraten, jetzt wird er wiederentdeckt und überrascht mit Werken höchster Qualität und Genialität. Marcin Swiatkiewicz und das Ensemble Arte dei Suonatori heben Müthel ins rechte Licht. Weiter...
    (Thomas Bopp, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich