> > > BIS Records > Sortiert nach Labels
Dienstag, 11. Dezember 2018

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag BIS Records


  • Zur Kritik... Sirenen und andere Bestien: Neue Musik kann so schön sein: Orchesterwerke mit und ohne vokale Beteiligung von Anders Hilborg. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Nordische Breite: Das Engegard Quartet spielt die Streichquartette von Grieg und Sibelius mit kraftvoller Verve. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Brahms als Wundertüte: Jonathan Plowrights Brahms-Reihe fasziniert hier durch eine besonders interessante Programmgestaltung und ungewöhnliche Auffassungen jenseits eigentlich zu gewohnter Darstellungstraditionen. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Explosionen & Elegien: Mit viel Schwung und Sensibilität gibt Freddy Kempf Klavierwerke von Tschaikowsky. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... 5-Sterne-Beethoven: Beeindruckend, wie der niederländische Pianist Ronald Brautigam seinen nachgebauten Broadwood-Hammerflügel zum Klingen bringt: Auch neben den alten Starpianisten wie Gilels oder Richter kann sein einfühlsames und virtuoses Spiel beeindrucken. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Mendelssohn in historischem Gewand: Auf historischen Instrumenten gewinnen Christian Poltéra und Ronald Brautigam Mendelssohns Werken für Violoncello und Klavier neue Farben ab. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Fast zu schön: Camilla Tilling singt makellose Mozart- und Gluck-Arien – stärker sind aber die nicht-perfekten Momente. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Mitreißend und überzeugend: Die vorliegende Aufnahme von Mahlers Sinfonie Nr. 6 durch das Minnesota Orchestra unter Osmo Vänskä ist ein Gewinn für jede Plattensammlung. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Vielversprechender Auftakt: Mit der berühmten Fünften Sinfonie haben Osmo Vänskä und das Minnesota Orchestra ihren Mahler-Zyklus eingeleitet – eine inhaltlich durchdachte und musikalisch schlüssige Interpretation. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Geist der Vergangenheit: Masaaki Suzuki nähert sich Strawinskys Neoklassizismus im Geist der Alten Musik. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Rachmaninow gegen den Strich gebürstet: Yevgeni Sudbin überrascht auf dieser Rachmaninow-CD vor allem mit einer rasanten Interpretation des Zweiten Klavierkonzerts, die keinen Vergleich scheuen muss. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich