> > > Channel Classics > Sortiert nach Labels
Sonntag, 14. August 2022

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Channel Classics


  • Zur Kritik... Eigene Bedingungen: Die neue CD des Hamlet-Trios knüpft an die Qualität des Debüt-Albums an. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Deutsche Händel-Arien: Das Londoner Ensemble Florilegium widmet sich im Bund mit der Sopranistin Gilian Keith Händels kammermusikalischen Frühwerken und schlichten Da-Capo-Arien und verströmt eine berückende Seligkeit. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... In expressiver Steigerung: Wim Van Hasselt steht im Mittelpunkt einer durchaus disparaten Sammlung von Werken mit Trompete. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Überexpressiv: Der Bariton Thomas Oliemans will interpretatorisch zu viel – sein Klavierpartner entschädigt. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Tiefes C-Dur: Interessantes Experiment: Schuberts Streichquintett in C-Dur mit einem Kontrabass an Stelle eines zweiten Cellos. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Drängende Zurückhaltung: Eine mustergültige Dritte von Mahler liefern Iván Fischer und das Budapest Festival Orchestra. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Gänsehaut garantiert: Mit ihrer ersten CD liefern die vier Musiker des Dragon Quartet eine erstklassige Leistung ab. Ihre in jeder Hinsicht stimmige Interpretation zeigt, dass man auch häufig gespielte Werke immer wieder aufs Neue entdecken kann. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Leichtes, Stilles und Geistliches von Vivaldi: Leichte, zarte und meistenteils beschwingte Interpretation einiger geistlicher Werke von Vivaldi. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Paris im Herzen, Europa im Klang: Die vielseitigen Musiker des Stockholm Syndrome Ensembles vertiefen sich voller Neugier in die Musik zu Beginn des 20. Jahrhunderts und entdecken das Pariser Lebensgefühl neu. Weiter...
    (Maxi Einenkel, )
  • Zur Kritik... Vivaldi aus der Stille?: Vier Konzerte Vivaldis in einer Version für Blockflöte werden mit Klangwelten des japanischen Komponisten Toshio Hosokawa in Beziehung gebracht. Interessante Idee – mehr leider nicht. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Beklemmender Furor: Die Amsterdam Sinfonietta schenkt zum 25. Geburtstag des Ensembles seinen Hörern eine schlichtweg grandiose Einspielung, in der die Qualitäten und Potentiale des Streichorchesters mustergültig zum Ausdruck kommen. Weiter...
    (Florian Schreiner, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich