> > > Berlin Classics > Sortiert nach Labels
Sonntag, 17. Oktober 2021

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Berlin Classics


  • Zur Kritik... Frühlingsmorgen: Einem 'Frühlingsmorgen' gleich bezaubert Christiane Karg mit ihrem Solo-CD-Debüt. Weiter...
    (Dina Lucia Weiss, )
  • Zur Kritik... Liebliche Naturidyllen: Die Neueinspielung der Mendelssohnschen Chorlieder durch Kopp und sein Ensemble ist stimmlich perfekt besetzt, während die Tempi meist zu schnell gewählt sind und auch die Textdeklamation zu wünschen übrig lässt. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Norddeutscher Ohrenschmaus: Eine Stunde feinste norddeutsche Barockmusik bietet hier das Ensemble Bell'arte Salzburg. Ein intelligent musiziertes Programm für den Genusshörer. Weiter...
    (Silvia Bier, )
  • Zur Kritik... Messing-Händel: Das Schweriner Blechbläser-Collegium nähert sich Händel auf tradtionellem Wege: mit breitem Legato, weiten Melodiebögen und einem klangsatten Blechsound, messingfarben strahlend. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Entfesselte Leidenschaft: Nach langem Warten auf die Debüt-CD von Michaela Ursuleasa übertrifft sie damit alle pianistischen Erwartungen. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Vitale Tradition: Der Dresdner Kreuzchor mit Vespergesängen zur Advents- und Weihnachtszeit: keine weitere Chormusik-CD für den Platz im staubigen Regal, sondern ein echter Lichtblick. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Durchwachsene Brillanz: Deborah Yorks weihnachtliche Solo-CD ist ein Aushängeschild für die technische Brillanz der Sängerin. Ihre Interpretationen barocken Weihnachtsrepertoires können jedoch nicht unbedingt überzeugen. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Kein reines Lob an die Musik: Schwungvoll-festliche Aufnahme, die aber durch Solisten, die an ihre Grenzen stoßen, an Wert verliert. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Virtuose Drahtseilakte: Der ungarische Geiger Kristof Barati kann mit Paganinis ersten beiden Violinkonzerten auf ganzer Linie überzeugen. Sein selbstbewusstes, uneitles Geigenspiel vereint Brillanz und Feinsinn, Schlankheit und Kraft. Weiter...
    (Felix Stephan, )
  • Zur Kritik... Mendelssohns Wirklichkeit: Peter Schreiers Aufnahmen von Mendelssohns Liedern haben bis heute Referenzcharakter. Anlässlich des Mendelssohn-Jahres spricht er mit Peter Gülke und Kurt Masur über eine noch zu entdeckende Komponistenpersönlichkeit. Weiter...
    (Paul Hübner, )
  • Zur Kritik... Brahms' späte Klavierstücke - vital und feinst schattiert: Anna Gourari gelingt mit ihrer Brahms-Einspielung eine in jeglicher Hinsicht herausragende Aufnahme, die den Stücken ganz neue Perspektiven verleiht. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich