> > > WERGO > Sortiert nach Labels
Sonntag, 19. Januar 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag WERGO


  • Zur Kritik... Leben in der Utopie: Dieser Mitschnitt von Wolfang Fortners noch vor einem halben Jahrhundert oftgespielter 'Bluthochzeit' ist musikalisch ansprechend, szenisch aber nicht vollauf überzeugend. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Ruhiges Porträt eines stillen Künstlers: Der Dokumentarfilm "No Ideas but in Things" von Viola Rusche und Hauke Harder begleitet den Komponisten Alvin Lucier bei der Arbeit. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Musik der Konzentration: Das Arditti Quartet widmet sich der Musik Toshio Hosokawas und überzeugt mit einer konzentrierten Darbietung von insgesamt sechs Kompositionen. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Zwischen Konstruktion und Intuition: Diese historische Aufnahme präsentiert Schönbergs 'Erwartung' in einer exzellenten Darbietung mit Helga Pilarczyk. Auch die orchestrale Gestaltung, für die Hermann Scherchen verantwortlich zeichnet, überzeugt vollauf. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Kulturen übergreifendes Werk: Das Ensemble musikFabrik setzt sich mit Liza Lims 'Tongue of the invisible' auseinander, bleibt dem Hörer dabei jedoch einiges schuldig. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Jean Françaix - Musique pour faire plaisir: Die Jubiläumsbox ist eine gute Gelegenheit, einen Einblick in das qualitativ hochwertige kompositorische Schaffen des unzeitgemäßen, weil tonalen und die Tradition weiterschreibenden Jean Françaix zu gewinnen. Weiter...
    (Frank Fechter, )
  • Zur Kritik... Plädoyer für ein konzentriertes Hören: Tomoko Hemmi und Yuikiko Sugawara legen eine komplexe, aber außerordentlich wichtige CD mit dem Klavierschaffen des Komponisten Mark Andre vor. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Abwechslungsreiche Klangreise: Der Organist Dominik Susteck lässt sich mit Werken György Ligetis hören und überrascht mit einer ebenso geglückten wie fantasiereichen Darstellung. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Ausgegraben: Strawinskys 'Agon': In der "Studio Reihe" bringt das Label Wergo eine Aufnahme des Sinfonieorchesters des Südwestfunks Baden-Baden unter Leitung Hans Rosbauds von 1957 heraus. Aufgenommen wurde Strawinskys letztes Ballett, 'Agon'. Weiter...
    (David Buschmann, )
  • Zur Kritik... Musik und Sprache: In seiner Studio-Reihe macht das Label Wergo mit Herbert Eimerts 'Epitaph für Aikichi Kuboyama' ein Schlüsselwerk der elektroakustischen Musik wieder verfügbar. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Stellungnahme vermieden: Die Uraufführung von Carl Orffs Frühwerk 'Gisei' erlaubt einen interessanten Einblick in die kompositorischen Jugendjahre des Komponisten. Weiter...
    (Miquel Cabruja, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2020) herunterladen (2483 KByte) Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich