> > > Antes Classics > Sortiert nach Labels
Montag, 30. Januar 2023

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Antes Classics


  • Zur Kritik... Ausdrucksintensiv: Vergessen, aber glücklicherweise nicht verloren: Anna Zassimowa spielt russische Klaviermusik abseits ausgetretener Pfade und überzeugt durch Vielseitigkeit und Entschlossenheit. Weiter...
    (Dr. Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Müde Russischstunde: Daniela Müller-Jungs Einspielung der Mazurkas op. 25 von Skrjabin sowie der 24 Präludien op. 34 seines Landsmanns Schostakowitsch bleibt in Bezug auf klangliche Vielschichtigkeit und musikalische Ausgestaltung leider vieles schuldig. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Hohe Gesprächskultur: Das junge Duo Alumyan und Hama legt eine CD voll gewagter Kontraste vor und meistert die Mischungsverhältnisse in und zwischen den Werken, sowie zwischen Cello und Klavier meisterlich. Weiter...
    (Tobias Roth, )
  • Zur Kritik... Unnötig: Die Württembergische Philharmonie Reutlingen hat unter der Leitung Roberto Paternostros alle Symphonien Bruckners eingespielt, die als CD-Aufnahme überhaupt nicht überzeugen können. Weiter...
    (Markus Rubow, )
  • Zur Kritik... Neues aus Estland: René Eespere, estnischer Komponist der ‚mittleren‘ Generation, ist hier mit drei exzellent interpretierten Solokonzerten vertreten. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Repertoirebereicherung: Eine lohende Repertoirebereicherung stellen die beiden Klaviertrios von Friedrich Gernsheim dar, die hier gut, wenn auch nicht perfekt, vom Arensky Trio dargeboten werden. Weiter...
    (Christian Vitalis, )
  • Zur Kritik... Donautänze: Rezniceks kurzweilige Sinfonie aus symphonischen Tänzen, verstanden aus der Moderne der 1920er Jahre. Farbige, beschwingte Musik in hervorragender Interpretation, derb, lyrisch und immer wieder tänzerisch. Weiter...
    (Uwe Schneider, )
  • Zur Kritik... Der weniger bekannte Rachmaninow: Gute Ergänzung des Repertoires durch zwei weniger bekannte sinfonische Werke Rachmaninows in akzeptabler Interpretation mit etwas unerfreulichen Begleitumständen. Weiter...
    (Prof. Kurt Witterstätter, )
  • Zur Kritik... Zirpende Savannen: Ein Junges Schlagzeugensemble spielt kurzweilige Stücke von Karlheinz Stockhausen und Alexander Fries. Weiter...
    (Patrick Beck, )
  • Zur Kritik... Jugendfrische Alterswerke: Wer sich für das Schaffen des Komponisten Karl Michael Komma interessiert, wird den Kauf dieser CD trotz der genannten Einschränkungen nicht bereuen. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Feurig, kraftvoll und ausdrucksstark: Nichtsdestotrotz lässt sich die CD lässt sich durchaus für das Repertoire - selbst für Nicht-aficionados - empfehlen. Weiter...
    (Marom, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Henri Bertini: Nonetto op.107 in D major - La Melancolie - Lento con tranquilezza

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich