> > > Supraphon > Sortiert nach Labels
Freitag, 25. September 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Supraphon


  • Zur Kritik... Eine Höllenfahrt mit Lokalkolorit: Dvoraks kaum bekannte Oper 'Die Teufelskäthe' liegt hier in einer Einspielung vor, die durchaus anspricht, aber nicht vollauf zu überzeugen vermag. Weiter...
    (Josephin Wietschel, )
  • Zur Kritik... Unprätentiöse Klavierkunst: Ivan Moravec zeigt sich einmal mehr als Klaviervirtuose ohne alles Virtuosengehabe. Seine Kunst kommt wie auf leisen Pfoten daher. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Souverän und einfallsreich: Der junge tschechische Geiger Pavel Sporcl überzeugt mit einer einfallsreichen Einspielung der Violinkonzerte von Richard Strauss und Erich Wolfgang Korngold. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Skelettierte Klänge: Das Ensemble um den Hornisten Radek Baborak spielt Musik des 20. Jahrhunderts für seltene Besetzungen. Das klingt stets unterhaltsam und originell. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Eine kleine Spielzeugwelt: Eine Schatzkiste zu unrecht in Vergessenheit geratener Klavierstücke Martinus liegt jetzt in einer rundum gelungenen Einspielung vor. Weiter...
    (Oliver Schulz, )
  • Zur Kritik... Uraufführung nach 70 Jahren: Im Martinů-Gedenkjahr gelingt Supraphon mit diesem Urauffühungs-Mitschnitt der 'Drei Fragmente aus Juliette' eine kleine Sensation. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Tschechische Cellokonzerte: Jiri Barta und die Prager Kammerphilharmonie unter Jakub Hrusa spielen Cellokonzerte von Foerster, Martinu und Novák. Eine Bereicherung für das Repertoire. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Schade, schade …: Die Geigerin Gabriela Demeterová und das Prager Kammerorchester verleihen dieser Aufnahme mit Violinkonzerten von Frantisek Benda, Václav Pichl und Antonín Vranicky einen etwas angestaubten Eindruck. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Drei tschechische Perlen: Josef Suks großartige Interpretation der Violinkonzerte Bohuslav Martinus mit der Tschechischen Philharmonie unter Václav Neumann wird beeinträchtigt durch ein stark verhalltes Klangbild. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Dramatik, ausgelagert: Leoš Janáčeks großartig unopernhafte Oper 'Aus einem toten Haus' in einer überzeugenden Einspielung. Weiter...
    (Dr. Dennis Roth, )
  • Zur Kritik... Eigenwillig und genial: Leoš Janáčeks Opern sind heute von den Spielplänen nicht mehr wegzudenken, doch auch seine Orchesterwerke verdienen es, gehört zu werden, wie diese CD zeigt. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Pietro Antonio Cesti: La Dori

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich