> > > Chandos > Sortiert nach Labels
Donnerstag, 7. Juli 2022

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Chandos


  • Zur Kritik... Der unbekannte Slowake: In seiner slowakischen Heimat hochgeehrt, ist Eugen Suchoň dennoch vollkommen in Vergessenheit geraten. Neeme Järvi hat nun drei höchst überzeugende Werke des Tondichters eingespielt. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Klassische Ausgewogenheit: Andrew Davies und das Melbourne Symphony Orchestra legen eine sympathische Einspielung der ersten beiden Sinfonien von Charles Ives vor. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Freude an der Musik: Der Altmeister Neeme Järvi widmet sich Raritäten des Norwegers Johan Halvorsen. Aus den Werken kann auch er keine Meisterwerke machen. Aber das Ergebnis ist ansprechend und kurzweilig. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Opernhafter Oratorien-Traum: Die Neuaufnahme von Elgars 'The Dream of Gerontius' besticht neben starken Solisten vor allem durch die brillanten Leistungen von Chor und Orchester. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Kein Leben in den Dingen: Der 'Nussknacker' ist in der Reihe der Tschaikowsky-Ballette mit Neeme Järvi noch am besten gelungen. Aber zu den erstklassigen Aufnahmen im Katalog kann er längst nicht aufschließen. Weiter...
    (Florian Schreiner, )
  • Zur Kritik... Warm geblasen: Der phänomenale Solist David Childs präsentiert konzertante Werke für Euphonium. Das Ergebnis ist faszinierend, nicht zuletzt wegen der idiomatischen Orchesterbegleitung durch das BBC National Orchestra of Wales. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Ein musikalischer Zeitsprung: Zunächst Verwirrung, dann Begeisterung. Jean-Efflam Bavouzet überrascht und überzeugt mit einer erfrischenden Einspielung der Klavierkonzerte Franz Joseph Haydns. Weiter...
    (Silvan Habenicht, )
  • Zur Kritik... Maßvolle Moderne: Diese vier erstklassig gespielten Orchesterwerke zeigen Edward Gregson als renommierten Komponisten, der wie nur wenige seiner Kollegen die Brücke zwischen Tradition und Moderne schlagen kann. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Weichgespült: Sir Andrew Davis präsentiert eine abgeschmirgelte und auf Hochglanz polierte Bax-Einspielung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Erforschung sinfonischer Räume: Mit ihrer Interpretation der sieben Sinfonien von Jean Sibelius gelingt John Storgårds und der BBC Philharmonic eine kleine musikalische Sensation. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Getrennte Dimensionen: Die chinesische Pianistin Xiayin Wang überwindet den steilen Pass der beiden Rachmaninoff-Sonaten vor allem im Hinblick auf die mehrstimmige Auffächerung des dichten Klaviersatzes auf beachtliche Weise. Weiter...
    (Florian Schreiner, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich