> > > Thorofon > Sortiert nach Labels
Dienstag, 14. Juli 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Thorofon


  • Zur Kritik... Alt und Neu ohne Zwischenraum: Die historische Spannung im Repertoire der Viola da Gamba ist von Simone Eckert zu einem Programm komponiert worden. Weiter...
    (Tobias Roth, )
  • Zur Kritik... Immer quartettmäßig: Robert Schumanns drei Streichquartette op.41 in einer mitreißenden, intensiven Interpretation, eingespielt vom Philharmonia Quartett Berlin. Weiter...
    (Tobias Roth, )
  • Zur Kritik... Schulorchester: Für private Kammermusik bereitet diese Musik sicherlich ein paar nette Stunden für eine Gruppe Flötisten, aber für eine breitere Öffentlichkeit sind diese Arrangements nicht geeignet. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Enttäuschende Interpretation der ausdrucksstarken Londoner Trios: Wider Erwarten enttäuschen besonders die Aufnahmen der in der Flötenliteratur noch zu wenig Beachtung geschenkten Londoner Trios aufgrund der fehlenden Sensibilität der Musiker für affektreiche musikalische Gestik und feinfühlige Ausdruckswechsel. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... In memento Harald Genzmer: Die Aufnahme bietet leider kein besonders spannendes Flötenrepertoire, weil es an Abwechslung zwischen den Werken fehlt; was leider auch für die Interpretationen des Münchner Flötenduos gilt. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Distlers Geburtstag: Bisher noch nicht aufgenommene Chorkompositionen aus der Feder Hugo Distlers: Eine Motette vom Ende der Studienzeit und eine deutsche Choralmesse aus den frühen Lübecker Jahren. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Sanfter Rilke: Die Brücke von spätexpressionistischem Hindemith bis postmoderner Wittemeier auf Werke von Rainer Maria Rilke zu schlagen gelingt zwei Solisten gemeinsam mit Fabian Dobler. Weiter...
    (Thomas Richter, )
  • Zur Kritik... Äusserste Fülle des äussersten Wohllauts: Die Fertigkeit, die Musikalität, das historische Wissen und die Phantasie, die Schwannberger und Leininger in dieser Einspielung von Händels Blockflötensonaten verbinden, und das Niveau dieser Verbindung sind schlichtweg atemberaubend. Eine großartige CD. Weiter...
    (Tobias Roth, )
  • Zur Kritik... Abseits des Gewöhnlichen: Expressive und klangschöne geistliche Musik von großer Qualität: Der ?Norddeutsche Figuralchor? profiliert sich unter der Leitung Jörg Straubes als starker Anwalt der Musik Kurt Thomas?. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Kraftakt mit Schumann : Editorisch benutzerunfreundliche Gesamteinspielung des Schumann?schen Solowerks für Klavier durch den österreichischen Pianisten Franz Vorraber. Spieltechnisch tadellos und von hohem Reiz. So manches Vorbild macht das Projekt aber nicht vergessen. Weiter...
    (Uwe Schneider, )
  • Zur Kritik... Ein Rätsel: Wer derart ?groß? scheitert, gehört zumindest nicht zum Mittelmaß. ?Langweilig?, ?bieder? ist dieser Musiker nicht. Weiter...
    (Daniel Krause, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Reinecke: Symphony No.3 op. 227 in G minor - Andante sostenuto.

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich