> > > Christophorus > Sortiert nach Labels
Montag, 20. März 2023

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Christophorus


  • Zur Kritik... Lauten-Anthologie: Die Zusammenstellung 'Deutsche Lautenmusik des 18. Jahrhunderts' widmet sich nicht nur den bekannten Größen der Lautenkunst, sondern auch den weniger bekannten, aber, das zeigen die Aufnahmen, nicht weniger kunstvollen. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Schlichte Schönheit: haben unter Einsatz eines breiten historischen Instrumentariums weltliche Musik des eher unbekannten Renaissance-Komponisten Jean Japart und seiner Zeitgenossen eingespielt und dabei ein hörenswertes Programm zusammengestellt. Weiter...
    (Johanna Schubert, )
  • Zur Kritik... Hic sunt leones: Mit einer Einspielung der Instrumentalwerke Josquin Desprezs führt das Ensemble Leones in eine vertraute Fremde. Weiter...
    (Tobias Roth, )
  • Zur Kritik... Reiches Repertoire: Wer ungekünstelte Weihnachtsmusik mit hohem musikantischem Wert schätzt, wird bei den Freiburger Spielleyt voll auf seine Kosten kommen. Alte und vielleicht nicht ganz so alte Gesänge erklingen hier in charaktervollen Interpretationen. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Immer mehr im Blickpunkt: Johann Rosenmüllers Potenzial sehr schön ausgedeutet: Arno Paduch und sein Rosenmüller Ensemble mit Psalmen und Sonaten. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Eine Vesper aus Loreto: Frühbarocke Vesper: Antonio Cifras Lauretanische Vesper in einer Aufnahme mit dem von Wilfried Rombach geleiteten Ensemble Officium. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Klangliche und andere Vergnügen: Vertonungen eines mittelalterlichen Liebesromans bieten Sabine Lutzenberger und ihr Ensemble Per-Sonat auf einer neuen CD - mit viel Liebe zum musikalischen Detail. Weiter...
    (Gero Schreier, )
  • Zur Kritik... Der steife Urvater: Carl Amand Mangolds 'Abraham' ist trotz des Engagements aller Beteiligten kein Aushängeschild des immer noch fast unbekannten Oratorienrepertoires des 19. Jahrhunderts. Weiter...
    (Frederik Wittenberg, )
  • Zur Kritik... Ausgelassene Stimmung: Das Ensemble Stimmwerck widmet sich den Werken der bekanntesten deutschsprachigen Komponisten der Renaissance, in deren Lieder die Sorgen des Alltags, Liebesschmerz, aber auch Lebensfreude in ernster, derber und lustiger Art und Weise vorgestellt werden. Weiter...
    (Benjamin Scholten, )
  • Zur Kritik... Besonderes Repertoire: Feine Kompositionen: Trauermusik der Renaissance in einer reflektierten Programmgestaltung und gelungenen Interpretation durch das Ensemble Chant 1450. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Ich, Wolkenstein.: Mittelalter-Faszinierten sei diese Produktion mit Nachdruck empfohlen. Weiter...
    (Daniel Krause, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ignaz Joseph Pleyel: String Quartet Ben 341 in C minor - Tempo di Minuetto. Moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

"Bei der großen Musik ist es eine Frage auf Leben und Tod."
Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich