> > > Accent > Sortiert nach Labels
Donnerstag, 28. Oktober 2021

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Accent


  • Zur Kritik... Großer Klangfarbenreichtum: Der Geiger Hiro Kurosaki und die Pianistin Linda Nicholson legen den zweiten Teil einer Gesamtaufnahme von Ludwig van Beethovens Sonaten für Klavier und Violine auf historischem Instrumentarium vor, der neben dem Sonatenpaar op. 23 und op. 24 zwei frühe W Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Frauenliebe und Leben: Telemann scheint einen extrem ausgeprägten Sinn für Ironie gehabt zu haben, anders sind die auf dieser CD versammelten und hinreißend interpretierten Stücke nicht zu erklären. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Dialogisches Musizieren: Der Geiger Hiro Kurosaki und der Pianistin Linda Nicholson legen den ersten Teil einer Gesamtaufnahme von Ludwig van Beethovens Sonaten für Klavier und Violine auf historischem Instrumentarium vor und können damit überzeugen. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Öffne dich, mein ganzes Herze: Sigiswald Kuijkens Bachkantatenzyklus überzeugt durch eine gelungene Synthese von Musikalität und Reflexion. Weiter...
    (Paul Hübner, )
  • Zur Kritik... Spannendes Konzertschaffen: Das Ensemble il Gardellino interpretiert Concerti der Gebrüder Franz und Georg Benda. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Fragwürdiges Mozart- und Beethovenvergnügen: Die Quintette für Klavier und Bläser von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven: das könnte so schön sein, geht hier aber daneben. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Ausgefeilte Streicherduos: Anton Steck (Violine) und Christian Goosses (Viola) haben eine sehr überzeugende Einspielung von Joseph Haydns Sonaten Hob. VI:1-6 vorgelegt, die das genaue Hinhören geradezu provoziert und mit vielen schönen Details aufwartet. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Eine populäre Gelegenheitsarbeit und ihre kongeniale Bearbeitung: Was Joseph Martin Kraus Gelegenheitsarbeit zu ‚Amphitryon’ geschrieben hat, wird in der Bläserbearbeitung von Johann Friedrich Grentzer (Grenser) zu klangschönen und wirkungsvollen Divertimenti. Weiter...
    (Christian Vitalis, )
  • Zur Kritik... Gelungene Fortsetzung: Sigiswald Kuijken setzt mit La Petite Bande seine interessante Reihe mit Einspielungen ausgewählter Kantaten Johann Sebastian Bachs fort. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Der kompositorische Eifer der bachschen Söhne: Das äußerst vielfältige kompositorische Talent, welches Johann Sebastian Bach seinen Söhnen hinterlässt, drückt sich nachhaltig in dieser spannenden Zusammenstellung von sechs Flötensonaten aus. Weiter...
    (Marion Beyer, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich