> > > Accent > Sortiert nach Labels
Dienstag, 29. September 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Accent


  • Zur Kritik... Geistreiche Unterhaltungsmusik: Diese CD sei allen Hörern sehr ans Herz gelegt, denn so wunderbar ausmusizierte und charmante Musik bekommt man selten zu hören. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Musik als Predigt: Die neueste Ausgabe des Bachkantaten-Zyklus der Petite Bande widmet sich den Kantaten der Osterzeit. Weiter...
    (Paul Hübner, )
  • Zur Kritik... Gehobene Schätze: Feine barocke Kammermusik aus der im Dresdner ‚Schranck II‘ überlieferten Pisendel-Sammlung: Die Batzdorfer Hofkapelle mit einer sehr überzeugenden Platte. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Etwas Zahnlos: Das Ensemble Les Buffardins interpretiert Flötensonaten von Sammartini und Händel – aber die Ohren, und das, was zwischen ihnen liegt, entzünden sich nicht daran. Weiter...
    (Tobias Roth, )
  • Zur Kritik... Vielschichtiges Frühwerk: Der Geiger Hiro Kurosaki und die Pianistin Linda Nicholson legen den dritten Teil ihrer Gesamtaufnahme von Ludwig van Beethovens Sonaten für Klavier und Violine auf historischem Instrumentarium vor, der sich vor allem den drei Sonaten op. 12 widmet. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Großer Klangfarbenreichtum: Der Geiger Hiro Kurosaki und die Pianistin Linda Nicholson legen den zweiten Teil einer Gesamtaufnahme von Ludwig van Beethovens Sonaten für Klavier und Violine auf historischem Instrumentarium vor, der neben dem Sonatenpaar op. 23 und op. 24 zwei frühe W Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Frauenliebe und Leben: Telemann scheint einen extrem ausgeprägten Sinn für Ironie gehabt zu haben, anders sind die auf dieser CD versammelten und hinreißend interpretierten Stücke nicht zu erklären. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Dialogisches Musizieren: Der Geiger Hiro Kurosaki und der Pianistin Linda Nicholson legen den ersten Teil einer Gesamtaufnahme von Ludwig van Beethovens Sonaten für Klavier und Violine auf historischem Instrumentarium vor und können damit überzeugen. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Öffne dich, mein ganzes Herze: Sigiswald Kuijkens Bachkantatenzyklus überzeugt durch eine gelungene Synthese von Musikalität und Reflexion. Weiter...
    (Paul Hübner, )
  • Zur Kritik... Spannendes Konzertschaffen: Das Ensemble il Gardellino interpretiert Concerti der Gebrüder Franz und Georg Benda. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Fragwürdiges Mozart- und Beethovenvergnügen: Die Quintette für Klavier und Bläser von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven: das könnte so schön sein, geht hier aber daneben. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich