> > > ACCENTUS Music > Sortiert nach Labels
Montag, 23. September 2019

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag ACCENTUS Music


  • Zur Kritik... Wunderbare Verjüngung: Claudio Abbados Konzert mit dem Símon Bolívar Jugendsinfonieorchester vom März 2010, eben bei Accentus erschienen, zeigt Dirigent wie Orchester in Bestform. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Sprung ins Ungewisse: Claudio Abbado und das Lucerne Festival Orchestra lesen Mahlers Neunte als erschütterndes Dokument der Verzweiflung und ziehen den Zuhörer schon mit den ersten Takten des riesenhaften Kopfsatzes in einen finsteren Abgrund. Weiter...
    (Miquel Cabruja, )
  • Zur Kritik... Empfindsame Einfachheit des Spiels und Vielfalt des Klangs: Souveräne Klangvielfalt: Barenboim zeigt mit seinem Warschauer Konzert mit einem "Best of Chopin" selten gehörte Klangsinnigkeit und emotionale Tiefe. Weiter...
    (Alexander Datz, )
  • Zur Kritik... Geschliffene Dialoge: Die beiden Klavierkonzerte Chopins sind auf dieser DVD bei Nikolai Demidenko und Jewgenij Kissin in besten Händen. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4  )

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 40 in A minor op.12 - Allegro molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich