> > > Es-Dur > Sortiert nach Labels
Dienstag, 29. September 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Es-Dur


  • Zur Kritik... Schubert trifft Wiegand : Schuberts Oktett und Wiegands Neukomposition scheinen nur entfernt miteinander verwandt, treten sich aber - wie der Titel suggeriert - im spannungsreichen und sensibel austarierten Spiel mit Klangfarben gegenüber. Weiter...
    (Jasemin Khaleli, )
  • Zur Kritik... Unterwegs: Philipp Ahmann und der NDR Chor präsentieren sich mit einer durchaus schönen Advents- und Weihnachtsplatte, vielleicht thematisch und stilistisch nicht ganz entschieden. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Lieder aus Leipzig: Unter dem Titel 'Leipziger Schule' hat das Label Es-Dur ein Liederprogramm von Robert und Clara Schumann, Mendelssohn und Grieg herausgebracht. Die durchdachte Auswahl gibt der Einspielung eine runde Form mit durchweg wunderbaren Interpretationen. Weiter...
    (Konstantin Parnian, )
  • Zur Kritik... Dunkle Farben: Zwei schöne und seltene Werke in klanglich und interpretatorisch sehr ansprechenden Neuaufnahmen - was will man mehr? Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Radikal und innovativ: Mit markerschütternder Intensität entfacht das Ensemble Resonanz die schroffen Kontraste der Streichersinfonien C.P.E. Bachs. Das Ergebnis ist an schierer Ausdruckskraft nur schwer zu überbieten. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Aufbruch: Der NDR Chor und Philipp Ahmann mit geistlicher Musik von Orazio Benevoli, Carl Friedrich Fasch und Felix Mendelssohn: Musikhistorisch relevant und interpretatorisch sehr gelungen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Zartgliedrige Feen und grollende Bösewichte: Maria Lettberg entlockt in pianistische Zaubergärten russischer Bühnenwerke. Es lässt sich ihr kaum widerstehen. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Musik, die ins Ohr geht: Wieder ist eine Lücke geschlossen: Adolphe Blancs Streichquintette sind ein Beispiel für die Kammermusikpflege in Frankreich zur Zeit der Grand Opéra in der Generation zwischen Onslow, Franck und Saint-Saens. Weiter...
    (Christian Starke, )
  • Zur Kritik... Leichte Kost, gekonnt serviert: Rossinis späte Klavierstücke: Marco Marzocchi kredenzt sie mit leichter, sicherer Hand. Weiter...
    (Dr. Dennis Roth, )
  • Zur Kritik... Durch Höhen und Tiefen: Thomas Pietsch schickt sich an, eine der schwersten Prüfungen eines jeden Geigers zu meistern: die sechs Solosonaten und Partiten Johann Sebastian Bachs. Eine Prüfung, bei der das Ergebnis "cum laude" unerreichbar scheint. Weiter...
    (David Buschmann, )
  • Zur Kritik... Vorglühen: Die schwedische Pianistin Maria Lettberg hat sich bereits sehr erfolgreich mit dem reifen Skrjabin auseinandergesetzt. Nun zeigt sie, wie viele Keime bereits in Skrjabins frühen Klavierwerken enthalten sind. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3  )   Vorwärts

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Pietro Antonio Cesti: La Dori

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich