> > > CAvi-music > Sortiert nach Labels
Samstag, 5. Dezember 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag CAvi-music


  • Zur Kritik... Auf links gebürstet: Mit seinem jüngsten Querschnitt schlägt das Klavier-Festival Ruhr neue Wege ein. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... In Hochform: Das Trio Jean Paul spielt Klaviertrios von Joseph Haydn und überzeugt einmal mehr mit gestalterischer Raffinesse. Weiter...
    (Yvonne Rohling, )
  • Zur Kritik... Vier interessante Pianisten: Die siebte Folge in der Edition des Klavier-Festivals Ruhr stellt vier junge Pianisten vor. Einige präsentieren musikalisch reife Resultate, aber manche Deutung ist (noch) nicht ganz ausgegoren. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Neues von Beethoven?: Tobias Kochs Annäherung an die "freien" Stücke Ludwig van Beethovens profitiert von dem Klangfarbenspiel der verwendeten historischen Instrumente sowie Kochs subtiler Gestaltung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Vom Umgang mit Extremen: Mit einer Kombination aus Streichquartetten Felix Mendelssohn Bartholdys und Alban Bergs zielt das Tetzlaff Quartett auf die Darstellung extremer Stimmungsumschwünge. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Alle Jahre wieder: Auch in der achten Auflage bietet die Kompilations-Reihe "Portraits" einen spannenden Querschnitt durch die Nachwuchsförderung beim Klavier-Festival-Ruhr. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Den Schubert-Ton getroffen: Die Musiker des Trios Jean Paul stellen sich einer besonderen Herausforderung: Sie haben die Klaviertrios von Franz Schubert eingespielt. Herausgekommen ist eine gelungene Einspielung, die sich von anderen Schubert-Aufnahmen abhebt. Weiter...
    (Yvonne Rohling, )
  • Zur Kritik... Träumerisches Spiel: Dina Ugorskaja legt die nächste Einspielung später Beethoven-Sonaten nach und verzaubert mit ihrer imponierenden Ausgewogenheit des musikalischen Zugriffs. Weiter...
    (Daniel Eberhard, )
  • Zur Kritik... Lyrisch durch und durch: Sebastian Manz und das Danish String Quartett präsentieren eine durch und durch lyrische Lesart des Klarinettenquintetts von Brahms und eine Rarität von Robert Fuchs. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Erfrischender Mozart aus Frankfurt: Lars Vogt nähert sich Mozarts Konzerten Nr. 21 und 27 mit feinem Anschlag, doch Paavo Järvi und das HR-Sinfonieorchester sind nüchterne Partner. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Kritik... Glänzender Prokofjew: Neoklassizistische Ironie, rasante Virtuosität und düsteres Grübeln: Evgenia Rubinova zeigt mit ihrer hervorragenden Prokofjew-CD die ganze Vielfalt des genialen Tondichters. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12/2020) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich