> > > CAvi-music > Sortiert nach Labels
Samstag, 5. Dezember 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag CAvi-music


  • Zur Kritik... Ungehört: Das Trio Jean Paul zeigt sich wie gewohnt in bester Spiellaune und entstaubt Theodor Kirchners Klaviertrio-Bearbeitungen von Johannes Brahms' Streichsextetten opp. 18 und 36. Weiter...
    (Yvonne Rohling, )
  • Zur Kritik... Brahms einmal anders: In der Personalunion von Orchesterleiterin und Solistin wagt sich Antje Weithaas an eine Wiedergabe des Brahms'schen Violinkonzerts und überrascht mit einigen ungewöhnlichen Details. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Seelenharmonie: Lars Vogt trifft mit seiner ersten Chopin-Einspielung gleich ins Schwarze. Hier sind zart singende Melodik mit einem klaren Blick in die Tiefen des Tonsatzes großartig versöhnt. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Mozart, frisch und aufgeräumt: Wer einen frischen, fein musizierten Mozart hören will, dürfte mit dieser CD richtig liegen. Weiter...
    (Gero Schreier, )
  • Zur Kritik... In der Mahler-Destille: Kammermusik als Essenz der Sinfonik. Weiter...
    (Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Widerlegtes Klischee: Die Formation Cuarteto Soltango untermauert mit diesem Album ihre mit führende Stellung unter den Tango-Ensembles. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Blick fürs Wesentliche: Cathy Krier gibt einen glasklaren, durchdringenden Blick auf das pianistische Œuvre Leoš Janáčeks frei. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Elaboriert: Klaviertrios von zwei nahezu Unbekannten und das Ravel-Trio: Das ist interessant und auch über weite Strecken ansprechend dargeboten. Doch den richtigen Kniff für Ravel finden die Musiker nicht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Lieder in Brokat: Anke Vondungs Album "Fin de siècle" ist allemal eine Entdeckung wert. Hier wagen zwei renommierte Musiker ein mutiges Lied-Projekt mit unpopulären aber zauberhaften Werken. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Exzellente Einspielung: Antje Weithaas wagt sich an eine Kombination von Johann Sebastian Bachs 'Sonaten und Partiten' und Eugène Ysaÿes 'Sonates pour violon seul' und überzeugt dabei auf ganzer Linie. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Auf links gebürstet: Mit seinem jüngsten Querschnitt schlägt das Klavier-Festival Ruhr neue Wege ein. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12/2020) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Edward Elgar: Organ Sonata in G op.28 - Presto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich