> > > Genuin > Sortiert nach Labels
Sonntag, 19. Mai 2019

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Genuin


  • Zur Kritik... Beeindruckende Akkuratesse: Wer mal wieder eine neue, ziemlich eigenständige, technisch höchst souveräne, polyphon trennscharfe und dabei fast meditativ entspannte Aufnahme der Goldberg-Variationen hören möchte, sollte zu Marie Rosa Günters Debüt-CD greifen. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Was die Zeichen sagen: Wie muss eine Aufnahme von Eugène Ysaÿes Solo-Violinsonaten sein? Man höre die von Yvonne Smeulers! Weiter...
    (Gero Schreier, )
  • Zur Kritik... Der Farbigkeit auf der Spur: Richard Strauss' Lieder fordern Intellekt und Gefühl, Innigkeit und Drama. Die Sopranistin Katharina Persicke und der Pianist Nicholas Rimmer versuchen sich im Schubertton. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Mädchenhaftes Sein und Fühlen: Packende, mitreißende Interpretationen von Liedern Hugo Wolfs und Richard Strauss' und seltenes Repertoire mit Kompositionen von Ludwig Thuille sorgen für ein genussvolles, spannendes Hörerlebnis. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Wo ist das Strahlen?: Die Stücke sind schön eingesungen, wenn auch ohne große interpretatorische Überraschungen. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Russisches Opernglück: Vesselina Kasarova lockt mit einem schillernden Kaleidoskop den Hörer ins russische Opernglück. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Zu einsilbig: Diesem konzeptionell überaus spannenden Projekt fehlt leider die klangfarbliche Vielschichtigkeit. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Zwischen Skrjabin und Rachmaninoff: Leonid Sabaneevs Klavierwerke sind, zumal in Michael Schäfers kongenialer Interpretation, eine spektakuläre Entdeckung. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Glänzende Perspektiven: Schaghajegh Nosratis Einspielung von Bachs 'Kunst der Fuge' unterstreicht ihr immenses pianistisches Potential. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Mut zur expressiven Dramatik: Annelien van Wauwe und Lucas Blondeel spielen Werke von Weinberg und Prokofjew mit höchster emotionaler Intensität und Ausdruckssicherheit - ein wahrer Genuss. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Mit und ohne Nachtfalter: Werke für Gitarre, teils für Gitarre und Cello in mal deutlicher, mal nicht offenkundiger Bezugnahme auf Benjamin Britten: Das ist abwechslungsreich, wenn auch in der Instrumentenzusammenstellung etwas disparat, und mit feinem Gespür dargeboten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich