> > > Profil - Edition Günter Hänssler > Sortiert nach Labels
Mittwoch, 28. Juni 2017

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Profil - Edition Günter Hänssler


  • Zur Kritik... Leichtigkeit und Präzision: Günter Wand als Interpret des barock- klassischen Kernrepertoires. Die gelungenen Aufnahmen decken einen Zeitraum von 25 Jahren ab. Bei Beethovens viertem Klavierkonzert stört leider die schlechte Klangqualität. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Schlicht und ruhig: Günter Wand vor über 55 Jahren: geistliche Werke in historischen Aufnahmen aus der musikalischen ?Provinz? - und Wand pflegte schon damals seine Kardinaltugenden Präzision und Transparenz. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Hintergründige Heiterkeit: Mahlers komplizierte vierte Sinfonie findet im unvergessenen Giuseppe Sinopoli einen kompetenter Sachwalter. Der große Analytiker lässt die vorzügliche Staatskapelle melodisch-klangvoll musizieren, trägt aber auch der Mehrschichtigkeit Rechnung. Weiter...
    (Prof. Egon Bezold, )
  • Zur Kritik... Wand & Bruckner: Und wieder Günter Wand und Anton Bruckner: Ein interpretatorisch absolut geglückter Mitschnitt eines Konzerts mit den Münchner Philharmonikern aus dem Jahr 1998. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Hart erarbeitet: Selten eingespielte Motetten in einer selten befriedigenden Interpretation. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Mozart, die Vierte: Das Klenke-Quartett präsentiert in der vierten Folge seines Mozart-Zyklus eine Interpretation von hoher stimmlicher Tiefenschärfe und präziser Feinabstimmung, legt dabei allerdings ein nicht unbedingt herkömmliches Mozart-Verständnis an den Tag. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Im Vertrauen auf Bruckner: Tonmeister Holger Siedler hat bei der Bearbeitung der letzten Aufnahme von Bruckners Sechsten mit Günter Wand erstaunliches geleistet: Diese Sinfonie klingt bei digitaler Qualität so satt wie ein analoges Tondokument. Weiter...
    (Miquel Cabruja, )
  • Zur Kritik... Harmonisch schwingend: Insgesamt also eine runde, in vieler Hinsicht sehr schöne Aufnahme, die man zum Mayr-Einstieg, aber auch für Mayr-Fortgeschrittene sehr empfehlen kann. Weiter...
    (Andrea Braun, )
  • Zur Kritik... Subtil, versponnen und genial: Die Musik von Alfred Schnittke macht es dem Hörer in ihrer unverstellten, oft bohrenden Emotionalität gewiss nicht leicht, überzeugt jedoch durch ihre unerbittliche Aufrichtigkeit. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Musikalisches Vermächtnis: Sicherlich war dieses Konzert aus dem Jahr 1974 ein Höhepunkt in der Geschichte der Dresdner Staatskapelle. Trotz einiger Mängel in der Aufnahmetechnik, darf die Aufnahme dennoch als Referenzaufnahme der 15. Sinfonie von Schostakowitsch bezeichnet werden. Weiter...
    (Midou Grossmann, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (2/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jean-Philippe Rameau: L´Enharmonique

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich