> > > Profil - Edition Günter Hänssler > Sortiert nach Labels
Freitag, 22. März 2019

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Profil - Edition Günter Hänssler


  • Zur Kritik... Die letzten Stunden: Die Doppel-CD, erschienen in der Edition Staatskapelle Dresden bei Profil Medien (2008), dokumentiert zahlreiche Aufnahmesitzungen die 1944 stattfanden. Trotz des fragmentarischen Charakters haben die Aufnahmen einen ganz eigenen Charme. Weiter...
    (Daniel Lindenblatt, )
  • Zur Kritik... Glockenheller Mendelssohn: Ein Querschnitt durch das Liedschaffen von Felix Mendelssohn Bartholdy - diesen Beitrag zum Mendelssohn-Jahr möchte man nicht mehr aus der Hand geben! Weiter...
    (Eva-Marie Pausch, )
  • Zur Kritik... Kempes 'Heldenleben': Die Staatskapelle Dresden unter Rudolf Kempe spielt 'Ein Heldenleben' von Richard Strauss, und das grandios. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Mozart aus mehreren Perspektiven: Michael Rische hat Mozarts Klavierkonzert d-Moll KV 466 mit verschiedenen Kadenzen eingespielt und ermöglicht damit einen Blick auf die Interpretationsgeschichte des Werkes. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Una voce poco fa: Ein großer Opernabend, der auch unter Einbußen der klanglichen Wirkung, große sängerische Leistungen zeigt. Weiter...
    (Christian Gohlke, )
  • Zur Kritik... Kein Erwachen heiterer Gefühle: Kurt Sanderlings Interpretation von Beethovens 'Pastorale' kann nicht so recht überzeugen. Seine Ankunft auf dem Lande weckt wenig heitere Gefühle. Weiter...
    (Christian Gohlke, )
  • Zur Kritik... Kunst zwischen Trümmern: Eine herausragende Veröffentlichung aus dem Hause Profil Edition Günter Hänssler - große Interpretationskunst, eingefangen zwischen Trümmern. Weiter...
    (Dr. Dennis Roth, )
  • Zur Kritik... Jahrhundertstimme: Die Aufnahmen des Bachschen Weihnachtsoratoriums aus dem Jahre 1955 begeistern mit einem rührend beseelten Evangelisten. Wunderlichs ?Jahrhundertstimme? kann man sich auch bei Bach kaum entziehen. Weiter...
    (Toni Hildebrandt, )
  • Zur Kritik... Ad Parnassum: Bereits die frühesten Zeugnisse zeigen Fritz Wunderlich nahe am Gipfel stimmschön-kultivierter, emphatischer Vortragskunst. Weiter...
    (Dr. Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Vergessene Mono-Aufnahmen: Einspielungen der 1950er-Jahre aus dem Kern-Opernrepertoire Hermann Preys, gekoppelt mit unbekannten Schätzen, ergeben neue Perspektiven auf die Stimme des großen Baritons. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Peter Tschaikowsky: Grande Sonate G-Dur op.37 TH 139 - Andante non troppo quasi moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich