> > > Profil - Edition Günter Hänssler > Sortiert nach Labels
Donnerstag, 23. Mai 2019

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Profil - Edition Günter Hänssler


  • Zur Kritik... Lichtdurchflutet: Jukka-Pekka Sarastes lichtdurchfluteter Zugriff auf die dichten Klangtexturen von Schönbergs sinfonischer Dichtung 'Pelleas und Melisande' gelingt vollauf überzeugend. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Dresdner Juwel: Wer einen richtig guten 'Freischütz' im Regal stehen haben möchte, der zudem über spannende Bonus-Tracks und ein umfangreiches und spannendes Booklet verfügt, dem sei dringend zum Kauf dieser Veröffentlichung geraten. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Urkraft und Transzendenz: Anlässlich ihres 100. Geburtstages ehrt die Profil Edition Martha Mödl mit einer Doppel-CD, die das gewaltige musikalische Spektrum der Sängerin erfahrbar werden lässt. Weiter...
    (Andreas Falentin, )
  • Zur Kritik... "Deutsche Geisteswelten": Dies sind grundsolide, klanglich herausragende Bruckner-Darstellungen. Ihre Zeitgenossenschaft verleugnen sie jedoch nicht. Weiter...
    (Dr. Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Ganz dicht an der Moderne: Mit einer individuellen Interpretation von Werken von Brahms, Liszt und Schönberg, die die Fortschrittlichkeit der Kompositionen betont, beweist das Boulanger Trio einmal mehr kammermusikalische Größe. Weiter...
    (Sophia Gustorff, )
  • Zur Kritik... Unbekanntes mit Carlos Kleiber: Profil Edition bringt uns einen Carlos Kleiber auf Repertoire-Terrain nahe, für das der Dirigent wahrlich nicht bekannt ist: Telemann und C. P. E. Bach. Die historischen Aufnahmen sind interpretatorisch bemerkenswert modern. Weiter...
    (Sophia Gustorff, )
  • Zur Kritik... Mir ist so wunderbar: Dieses herrliche, klingende Zeitdokument ist der beste Start in einen spannenden Opernsommer! Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Ein Sonaten-Ungetüm: Sophie Moser und Katja Huhn wagen sich an Furtwänglers riesenhafte zweite Violinsonate und koppeln sie mit Beethoven. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Innenwelten: Colin Davis lässt die Dresdner Staatskapelle spielen. Mehr braucht es nicht. Weiter...
    (Dr. Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Musikgeschichte neu gehört: Wilhelm Backhaus' Interpretation der Chopin-Etüden lädt ein, Meilensteine der Musik neu zu hören, Altes mit Neuem zu vergleichen und das Überwältigende einer Liveaufnahme schätzen zu lernen. Weiter...
    (Andreas Bildstein, )
  • Zur Kritik... Exil-Folklore, nicht nur für den Salon: Konrad Jarnot und Eugene Mursky legen eine klangschöne und durchdachte Gesamtaufnahme der Lieder Frédéric Chopins vor. Leider sind Hintergrundinformationen zur Musik und zu der vertonten polnischen Lyrik dürftig. Weiter...
    (Wendelin Bitzan, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Décaméron dramatique. Album du Théatre Francais - Schottisch des Clochettes

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich