> > > Arts music > Sortiert nach Labels
Samstag, 24. Oktober 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Arts music


  • Zur Kritik... ‘Modern Talking’: Diese Platte begeistert! Sie werden sie wieder hören wollen - und wieder - und wieder.... Weiter...
    (Benjamin Reissenberger, )
  • Zur Kritik... Innere Dringlichkeit und Eleganz : Cianis Interpretation ist nicht analytisch, sondern intuitiv-musikalisch - daher ihre ungeheure Lebendigkeit, die diese CD aus dem Archiv der RAI zum wertvollen Bestandteil einer jeden Sammlung macht. Weiter...
    (Dr. Dennis Roth, )
  • Zur Kritik... Keine Längen, viele Höhepunkte - Teil 2: Das Label ARTS veröffentlicht eine Aufnahme der Sammlung ‚L’Estro Armonico’ op. 3 (1711) von Antonio Vivaldi durch die Accademia Bizantina auf zwei SACDs. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Keine Längen, viele Höhepunkte - Teil 1: Das Label ARTS veröffentlicht eine Aufnahme der Sammlung ‚L’Estro Armonico’ op. 3 (1711) von Antonio Vivaldi durch die Accademia Bizantina auf zwei SACDs. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Lobmusik: Weltliche Kantate und geistliches Werk gemeinsam: Diego Fasolis interpretiert zwei Kantatenwerke Johann Sebastian Bachs und setzt die Reihe seiner überzeugenden Einspielungen fort. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Fortsetzung: Brandenburgische Konzerte Teil zwei: Diego Fasolis und ‚I Barocchisti’ überzeugen wiederum durch Klangfreude und Sensibilität: Ein interpretatorisch insgesamt gelungenes Paket, das Kenner und Einsteiger gleichermaßen interessieren kann. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Religiöse Inbrunst und Bildkraft: Was Robert Schumann in der Ballade des sündigen Engels, der die Seligkeit des verlorenen Paradieses wiedergewinnen will, mit melodischer Süße und strömendem Melos durchtränkt hat, formt der große Carlo Maria Giulini zur bezwingenden musikalischen Einheit. Weiter...
    (Prof. Egon Bezold, )
  • Zur Kritik... Temperament und Spielfreude: Spielfreudiger Bach in den ersten vier ‚Brandenburgischen Konzerten’ - Musizierlust und Mut zum Klang mit ‚I Barocchisti’ und dem klug gestaltenden Diego Fasolis. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Barocker Exkurs nach Lateinamerika: Das Ensemble Musica Ficta mit einem Exkurs in das barocke Lateinamerika: eine faszinierende Begegnung und gegenseitige Durchdringung zweier Kulturen auf der Ebene der Musik. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Hand in Hand: Drei erstklassige Musiker beleben selten gespielte Nachfahren des Schubertschen Prototypen ‘Der Hirt auf dem Felsen’. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
  • Zur Kritik... Grüsse aus der inneren Emigration: Gute Gesamteinspielung mit den Schwächen einer Liveaufnahme, mehr als aufgewogen mit lebendiger Seele. Klanglich exzellent. Weiter...
    (Patrick Beck, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich