> > > VAI > Sortiert nach Labels
Samstag, 15. August 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag VAI


  • Zur Kritik... Wie das Bild einer Überwachungskamera: In dieser Aufzeichnung von Prokofievs Ballett ?Romeo und Julia? aus dem Jahre 1974 kann man über weite Strecken fast nichts sehen. Wirklich nur etwas für hartgesottene Fans. Weiter...
    (Miquel Cabruja, )
  • Zur Kritik... Meisterliche Momente in Moskau: Ist auch die Tonqualität dieses Moskauer Live-Auftritts von Emil Gilels etwas bescheiden, so kann man diese DVD dennoch guten Gewissens als beredtes Zeugnis seiner hohen pianistischen Kunst einordnen. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Erschütterndes Psychogramm: Dass Scotto als Traviata nicht nur auf Platte überzeugte, zeigt eine Fernsehaufzeichnung aus Tokio von 1973. Fans kommen an dieser DVD nicht vorbei. Weiter...
    (Miquel Cabruja, )
  • Zur Kritik... Werke der Reife: Emil Gilels zu Hause: in Moskau, in seinem angestammten Repertoire. Weiter...
    (Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Heimspiel für den ?Titan?: Die von dem Label VAI produzierte Hommage an den russischen Pianisten Emil Gilels kann insgesamt nur bedingt empfohlen werden und dürfte sich wohl am ehesten für wirklich eingefleischte Fans eignen. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Nur für Foster Fans: Biographischer Film über Foster Jenkins, der nur eingefleischte Fans interessieren dürfte. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Moskau, wie es sang und tanzte!: Mario Del Monaco, einer der großen Tenöre der goldenen Nachkriegsära, gastierte im Juni 1959 am Bolschoi Theater Moskau. Sein Auftritt damals wurde filmisch festgehalten, nun ist er - auf eine DVD gebrannt - auch öffentlich zugängig geworden. Weiter...
    (Midou Grossmann, )
  • Zur Kritik... Vollendeter Verdi-Tenor: Dieser Maskenball von 1967 zeigt große Sänger der Vergangenheit, die man weithin nur von Aufnahmen kennt, in Aktion. Schon wegen Bergonzi ist die DVD unverzichtbar. Weiter...
    (Miquel Cabruja, )
  • Zur Kritik... Aufruf zur Versöhnung - Bitte um Frieden: ?Dona Nobis pacem? - den Aufruf zur Versöhnung und die Bitte um Frieden vermittelt Benjamin Brittens einst zu Weltereignis erhobene ?War Requiem? in großer Eindringlichkeit. Weiter...
    (Prof. Egon Bezold, )
  • Zur Kritik... Charaktervoll: Leopold Stokowski zeigt sich hier als formidabler Nielsen-Dirigent, der mit knapper Gestik die Musiker zu einer hinreißenden Interpretation der ?Vier Temperamente? führt. Kaum zu glauben, dass man mit Mitte achtzig noch über solche Vitalität verfügen kann Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Aussichtsreiche Perspektiven: Auf der vorliegenden DVD mit dem Live-Mitschnitt seines Konzerts anlässlich des Miami Piano Festivals präsentiert Severin von Eckardstein ein spannendes Programm von Beethoven bis an die Schwelle zur Moderne. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold Kozeluch: Piano Trio P.IX:11 in C minor - Andantino con moto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Edlira Priftuli im Portrait "Musikalisch praktizierte Ökumene"
Edlira Priftuli hat den Straßburger Wilhelmerchor zur historisch informierten Aufführungspraxis geführt

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich