> > > Gramola > Sortiert nach Labels
Donnerstag, 8. Dezember 2022

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Gramola


  • Zur Kritik... Pianistische Zusammenschau über Epochen: Kolja Lessings Gesamteinspielung der Klavierwerke Wladimir Vogels, die erste ihrer Art, zeigt interessante neu Aus- und Einblicke und ein Oeuvre, das sich von 1917 bis 1982 spannt. Weiter...
    (Tobias Roth, )
  • Zur Kritik... Edle Einfalt, leichte Grösse: Die neu eingespielten Klavierwerke des halbvergessenen Ignaz Pleyel ist in vieler Hinsicht ein Gewinn; nicht zuletzt dadurch, dass Masha Dimitrieva vorzüglich auf einem von Pleyel gebauten Hammerflügel spielt. Weiter...
    (Tobias Roth, )
  • Zur Kritik... Mühsam: Erich Wolfgang Korngolds Kompositionen für Violine und Klavier erscheinen in einer zwar schön gespielten, aber dennoch wenig ansprechenden Aufnahme. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Zwiespältige Produktion: Vieles ist zwar gut gemeint, trifft aber letzten Endes nicht so recht ins Ziel. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Wien um 1900?: . Wer die kanonischen Werke Mahlers, Schrekers oder Bergs bereits kennt, der kann von dieser Neuerscheinung profitieren. Weiter...
    (Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Klanggebirge: Die gesamte Produktion wirft einen interessanten Blick auf das zeitgenössische Schaffen österreichischer Komponisten. Weiter...
    (Paul Hübner, )
  • Zur Kritik... Gelungene Gratwanderung zwischen Jazz und Klassik: Der Name ist Programm, denn Dave Helbock begibt sich auf seinem jüngst veröffentlichten Album ‚Transformation’ auf eine gewagte Gradwanderung zwischen Jazz und Klassik. Weiter...
    (Christina Prediger, )
  • Zur Kritik... Entdeckerfreuden: Das Wiener Label Gramola bietet eine vollkommen überzeugende, beglückende Aufnahme der beiden Beethovenquartette, eine Bereicherung für jeden Hörer, für Kenner wie Entdecker. Weiter...
    (Ann-Kathrin Rode, )
  • Zur Kritik... Recht hat er: Weiter...
    ( , )
  • Zur Kritik... Mehr als eigenwillig: Weiter...
    (Manuel Stangorra, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4  )

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (11/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Camille Saint-Saens: Quartett für Violine, Viola, Violoncello und Klavier E-Dur - Poco andante maestoso - Allegro vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich